Bahn

Manipulation an Bahnstrecke - Störungen bis in die Nacht

Im Bahnverkehr an Rhein und Ruhr kommt es am Montag zu Verspätungen.

Im Bahnverkehr an Rhein und Ruhr kommt es am Montag zu Verspätungen.

Foto: Ralf Rottmann

Duisburg/Essen.   Vandalismus an Signalanlagen der Bahn sorgt am Montag für massive Probleme im Bahnverkehr. Die Polizei prüft derzeit ein Bekennerschreiben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Signalstörung auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Duisburg sorgt am Montag für massive Verspätungen und Teilausfälle an Rhein und Ruhr. Nach Auskunft einer Sprecherin der Bahn sind alle Signale auf der Strecke erloschen. Die Züge könnten nur "auf Befehl" fahren.

Wie die Polizei Düsseldorf am Mittag bestätigt, liegt der Behörde ein Bekennerschreiben von Abschiebegegnern vor. Ein Sprecher betonte allerdings, dass sich die Ermittlungen am Anfang befänden und die Authentizität und die Hintergründe erst geprüft werden müssten. Auch der WDR hatte am Mittag erklärt, dass dem Sender ein Bekennerschreiben vorliege. Darin kritisierten die Verfasser die Abschiebepolitik und bekennen sich zum "Angriff auf die Infrastruktur" rund um den Flughafen Düsseldorf. Um den Betrieb an Abschiebeflughäfen wie Düsseldorf zu stören, seien an mehreren Stellen in der Nähe Signalleitungen neben den Gleisen gekappt worden, heißt es weiter.

Störungen werden wohl bis in die Nacht andauern

Am Nachmittag verbreitete die Deutsche Bahn eine Pressemitteilung, in der es heißt, dass "nach aktueller Prognose die Störung bis zum heutigen (Montag, Anm. d. Red.) Betriebsschluss anhalten wird".


Auf einem Abschnitt von mehreren hundert Metern zwischen Duisburg Großenbaum und Düsseldorf Flughafen wurden Kabel beschädigt, die unter anderem fünf Hauptsignale, die für den automatisierten Zugverkehr auf der vielbefahrenen Strecke notwendig sind, steuern.

Zur Bahn-Auskunft

Betroffene Linien:

  • RE 1: Aachen – Eschweiler – Düren – Horrem – Köln – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Essen – Bochum – Dortmund – Hamm
    RE 1: Hamm – Dortmund – Bochum – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf – Köln – Horrem – Düren – Eschweiler – Aachen
  • RE 2: Düsseldorf – Duisburg – Essen – Gelsenkirchen – Recklinghausen – Münster
    RE 2: Münster – Recklinghausen – Gelsenkirchen – Essen – Duisburg – Düsseldorf
  • RE 5: Wesel – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf– Köln – Bonn – Koblenz
    RE 5: Koblenz – Bonn – Köln – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Oberhausen – Wesel
  • RE 6: Köln/Bonn-Flughafen – Neuss – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Essen – Dortmund – Hamm – Bielefeld – Herford – Minden
    RE 6: Minden – Herford – Bielefeld – Hamm – Dortmund – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf – Neuss – Köln/Bonn-Flughafen
  • RE 11: Düsseldorf – Duisburg – Essen – Dortmund – Hamm - Paderborn - Kassel
    RE 11: Kassel - Paderborn - Hamm – Dortmund – Essen – Duisburg – Düsseldorf
  • S 1: Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim (Ruhr) – Duisburg – Düsseldorf – Solingen
    S 1: Solingen – Düsseldorf – Duisburg – Mülheim (Ruhr) – Essen – Bochum – Dortmund
  • S 6: Essen – Ratingen Ost – Düsseldorf – Langenfeld (Rheinl) – Köln
    S 6: Köln – Langenfeld (Rheinl) – Düsseldorf – Ratingen Ost – Essen
  • S 11: Düsseldorf Flughafen Terminal – Düsseldorf – Neuss – Dormagen – Köln – Bergisch Gladbach
    S 11: Bergisch Gladbach – Köln – Dormagen – Neuss – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen Terminal

Am frühen Morgen hatte zudem ein Feuerwehreinsatz am Gleis den Bahnverkehr zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Wuppertal-Vohwinkel beeinträchtigt. Zwischen Düsseldorf-Flingern und Erkrath war die Strecke gesperrt. (kari/sat)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (99) Kommentar schreiben