Coronavirus

Lockerungen: Virologe rechnet nicht mit Infektions-Anstieg

Virologe rechnet nicht mit Infektions-Anstieg

Besteht die Gefahr, dass das Virus sich wieder ausbreitet? Wie verhalten wir uns jetzt richtig? Virologe Prof. Dr. Ulf Dittmer im Videointerview.

Beschreibung anzeigen

Essen.  Besteht die Gefahr, dass das Virus sich wieder ausbreitet? Wie verhalten wir uns jetzt richtig? Virologe Prof. Dr. Ulf Dittmer im Videointerview.

„Ich erwarte tatsächlich nicht, dass die Zahlen wieder steigen", sagt Prof. Dr. Ulf Dittmer, Direktor des Instituts der Virologie an der Uniklinik Essen. Warum er das so sieht, erklärt er im Video. Außerdem erläutert er, warum es so schwierig ist, eindeutige Erkenntnisse über das Coronavirus zu bekommen und gibt Antworten auf folgende Fragen:

  • Nach den umfangreichen Lockerungen: Wo ist die Gefahr am größten, dass das Virus sich wieder ausbreitet und worauf müssen die Menschen auch bei gelockerten Maßnahmen achten?
  • Erwarten Sie, dass die Infektionszahlen wieder steigen?
  • Ist es sinnvoll, dass es in den verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Regelungen gibt oder wäre eine zentrale Steuerung besser?
  • Ab wann ist eine Person, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, offiziell genesen und bedeutet das, die Person ist wieder komplett geheilt?
  • Was wissen wir über mögliche Langzeitschäden im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion?
  • Um welche neurologischen Symptome handelt es sich beispielsweise?
  • Könnte es sein, dass das neuartige Coronavirus ähnlich wie normale Grippeviren mutiert und was bedeutet das dann für den Impfstoff?
  • Ist es sinnvoll einen „Corona-Immunitäts-Pass“ einzuführen?
  • Ist es sinnvoll mehr zu testen, um die Verbreitung des Virus weiter zu kontrollieren?
  • Wie arbeiten Wissenschaftler und warum ist es schwierig, eindeutige Erkenntnisse zu bekommen?

Weitere Videointerviews zum Thema finden Sie hier:

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben