Einsatz

Lange Staus auf A40 – Mehrere Personen bei Unfällen verletzt

Auf der A40 sind am Donnerstagmorgen mehrere Menschen bei Unfällen verletzt worden.

Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Auf der A40 sind am Donnerstagmorgen mehrere Menschen bei Unfällen verletzt worden. Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Essen.  Auf der A40 bei Essen und Mülheim sind mehrere Unfälle mit Verletzten passiert. Pendler standen in kilometerlangen Staus und verloren viel Zeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei mehreren Unfällen auf der A40 sind am Donnerstagmorgen mehrere Menschen verletzt wurden. Gegen 7.20 Uhr waren an den Anschlussstellen Mülheim-Dümpten und -Heißen drei Autos in einen Unfall verwickelt. Wie die Feuerwehr mitteilte, waren zwei Autos in Fahrtrichtung Dortmund aufeinander gefahren. Dabei wurden vier Menschen leicht verletzt, die in Krankenhäuser gebracht wurden.

Um 8.40 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben. Zeitweise musste diese gesperrt werden, sodass der Verkehr über einen Seitenstreifen geleitet werden musste. Der Verkehr staute sich in der Folge auf mehreren Kilometern Länge, wodurch Autofahrer mehr als 20 Minuten Zeit verloren.

Weiterer Unfall in der Gegenrichtung

Kurz danach krachte es in der gleichen Fahrtrichtung an der Anschlussstelle Essen-Frohnhausen. Hier kamen keine Menschen zu Schaden.

Auch die Gegenrichtung blieb nicht verschont: Um 8.55 Uhr verunglückte ein Auto bei Essen-Huttrop. Dabei soll eine Person verletzt worden sein, teilte die Polizei mit. Autofahrer mussten auch dort starke Nerven beweisen, wenn sie in den zehn Kilometer langen Stau gerieten. Ihnen gingen mindestens 30 Minuten verloren. (memo)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik