Flugzeugabsturz

Ein Toter bei Absturz eines Kleinflugzeugs im Münsterland

Auf dem Flugplatz in Stadtlohn ist am Sonntagnachmittag ein Kleinflugzeug abgestürzt. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind im Einsatz (Symbolbild).

Auf dem Flugplatz in Stadtlohn ist am Sonntagnachmittag ein Kleinflugzeug abgestürzt. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind im Einsatz (Symbolbild).

Foto: Boris Roessler / dpa

Stadtlohn.  Ein Ultraleichtflieger ist Sonntagnachmittag auf dem Flugplatz Stadtlohn-Vreden abgestürzt. Ein Mensch starb, ein zweiter wurde schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei dem Absturz eines Ultraleichtfliegers auf einem Flugplatz im Münsterland unweit der niederländischen Grenze ist ein 54-jähriger Passagier gestorben. Der 55 Jahre alte Pilot erlitt schwere Verletzungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 54-Jährige war nach Angaben der Polizei der einzige Passagier.

Rettungskräfte eilten zum Flugplatz zwischen Stadtlohn und Vreden, Spezialisten sollten die Absturzursache klären. Am Abend hieß es, der Pilot sei beim Landevorgang aus ungeklärter Ursache durchgestartet - anschließend sei der Flieger aus etwa 15 Metern Höhe senkrecht abgestürzt. Die Ermittlungen dauerten in der Nacht zum Montag noch an.

Die Start- und Landebahn wird unter anderem für Rundflüge von Gyrocoptern genutzt - diese Fluggeräte sehen wie Mini-Helikopter aus. Zudem landen auf der Anlage Geschäftsreisende. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben