Polizeieinsatz

Jungendliche liefern sich Rangelei mit Gelsenkirchener Polizei

Das Schalthaus ist eine Ruine, aber ein Baudenkmal. Für eine neue Nutzung gibt es bislang keine realistischen Lösungen. Der Europaplatz und die benachbarte Skateanlage sind beliebte Jugendtreffs.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Das Schalthaus ist eine Ruine, aber ein Baudenkmal. Für eine neue Nutzung gibt es bislang keine realistischen Lösungen. Der Europaplatz und die benachbarte Skateanlage sind beliebte Jugendtreffs. Foto: Joachim Kleine-Büning

Gelsenkirchen.   15 Jugendliche und junge Erwachsene haben sich in Gelsenkirchen mit der Polizei angelegt. Beamte wurden wegen Sachbeschädigung gerufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen Sachbeschädigung am baufälligen Schalthaus am Europaplatz kam Sonntag gegen 19.10 Uhr die Polizei zum Einsatz auf das Gelände Schalker Verein.

Die Beamten standen dort einer Gruppe von rund 15 Jugendlichen und jungen Erwachsenen gegenüber, von denen einige sich den polizeilichen Anordnungen widersetzten. Es kam zu Rangeleien, Beleidigungen, Widerstand und Schlägen gegen die Beamten, dem Einsatz von Pfefferspray und schließlich zu Strafverfahren und Festnahmen. Erst mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte konnte die gesamte Gruppe beruhigt und kontrolliert werden.

Die Beamten sprachen vor Ort Platzverweise aus

Ein 21-Jähriger wurde fixiert und kam ins Gewahrsam. Die Beamten sprachen darüber hinaus noch vor Ort Platzverweise aus. Ein 17- jähriger Gelsenkirchener kam diesem nicht nach und musste ebenfalls den Weg ins Gewahrsam antreten. Auch er wurde später entlassen. Einen weiteren 16- jährigen übergaben die Beamten laut Polizei in die Obhut der Eltern. Auch er leistete zuvor Widerstand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik