Design

Harald Glööckler eröffnet ersten „Pop Art Store“ in Bochum

Einige Promis waren auch bei der Feier rund um den exzentrischen Designer dabei, darunter das Bochumer Model Sarah Knappik.

Einige Promis waren auch bei der Feier rund um den exzentrischen Designer dabei, darunter das Bochumer Model Sarah Knappik.

Foto: Barbara Zabka

Bochum.   Stardesigner Harald Glööckler hat im Ruhrpark den „Pompöös-Store“ eröffnet. Es gibt Kleidung, die extra für das Bochumer Geschäft designt wurde.

Paillettenbesetzte Taschen und mit glitzernden Kronen bestickte Kleidung zieren die Schaufenster im Ruhrpark. Sie gehören zu Stardesigner Harald Glööckler, der am Mittwochabend zur Pre-Opening-Party seines ersten „Pompöös Pop Art Stores“ lud.

Eine Menschenmasse aus Fans, geladenen Gästen und Schaulustigen wartete gespannt darauf, dass der Designer und andere bekannte Gesichter über den knallroten Teppich im Eingangsbereich marschierten.

Promis lassen auf sich warten

„Ich bin jetzt kein Fan oder so, aber man weiß ja nie, ob er vielleicht mal rauskommt, um Autogramme zu geben“, sagte Stephanie Budde aus Essen, die bei ihrem Shoppingtrip von der Menschenmenge angezogen wurde. Anders bei Rossi aus Dortmund, die nur mit Spitznamen veröffentlicht werden möchte. „Ich finde ihn einfach gut, weil er so verrückt und trotzdem Mensch geblieben ist. Hoffentlich kann ich ein paar Worte mit ihm wechseln.“

Sie stand gemeinsam mit bekannten Gesichtern aus Film und Fernsehen auf der Gästeliste, wie Schauspielerin Barbara Engel, dem Bochumer Model Sarah Knappik und Sängerin Kathy Kelly. Doch die ließen erstmal auf sich warten.

Fitnesstrainer holte Glööckler nach Bochum

„Meine Gäste sind noch nicht da, die stehen alle im Stau“, rief Glööckler, als er um Punkt sieben den roten Teppich betrat. Und so hatte der Designer doch noch Zeit für Fotos und Smalltalk mit seinen Fans, dicht gefolgt von seinem Geschäftspartner Ormir Babameto. „Er ist schuld, dass mein Laden nicht in Paris, sondern hier in Bochum ist“, rief Glööckler.

Der 27-jährige Bochumer war ehemals der Fitnesstrainer des TV-Stars – bis ihm seine Geschäftsidee kam. „Ich bin von Harald Glööcklers Kollektionen begeistert und wollte schon länger in die Modebranche. Die Chemie gestimmt.“

Weil er wegen seiner Kunden nicht woanders hinziehen konnte, kam dem Personaltrainer die Idee, das Geschäft einfach im Ruhrpark aufzumachen. „Statistisch gesehen leben die meisten Fans von Glööckler hier im Ruhrgebiet.“ Die können sich nun auf Kleider, Möbel, Taschen, Dessous, Geschirr und sogar Hundenäpfe des Designers freuen, die es teilweise nur hier zu kaufen gibt – natürlich alles mit viel Strass, Pailletten und goldenen Kronen.

Für jeden bezahlbar

„Mein Ziel war es, meine Kunst nicht nur an der Wand zu präsentieren, sondern auch in Form von Kleidung, die für jeden bezahlbar ist. Sie richtet sich an alle, die sie lieben und Luxus mögen“, erklärt der Designer. Seit Sonntagabend ist er in der Stadt, viel Zeit für Sightseeing hatte er jedoch nicht. „Ich habe im Laden gearbeitet, gestern noch gesaugt. Ich bin ein Perfektionist.“

Sarah Knappik findet das gut: „Es wurde Zeit, dass ein bisschen Glamour ins Ruhrgebiet kommt. Die Bochumer lieben es halt pompös!“

>>> INFO: Nächster Glööckler-Shop öffnet in Karlsruhe

Seit Donnerstag ist der Store für jeden geöffnet. Um 13 Uhr gab der Stardesigner eine Autogrammstunde für seine Fans.

  • Der neue „Pompöös Pop Art Store“ ist zwar der erste, jedoch bleibt er nicht der einzige: Schon am Montag eröffnet Harald Glööckler sein nächstes Geschäft in Karlsruhe. Noch weitere Stores sind im Ruhrgebiet geplant.

  • Bevor Harald Glööckler mit seiner Mode in das Ladenlokal gegenüber von Karstadt einzog, befand sich hier „Ernsting’s Family.“ Eines der nächsten Geschäfte, das im Ruhr Park eröffnet, ist der Taschenhändler „O-Bag.

  • Leserkommentare (0) Kommentar schreiben