Feuer

Großeinsatz wegen Brand: Feuerwehr rettet vier Menschen

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Ingo Otto

Bochum.   Bei einem Brand am Samstagmorgen in der Bochumer Innenstadt musste die Feuerwehr vier Personen über eine Drehleiter retten.

Großalarm für die Feuerwehr Bochum am Samstagmorgen: Um 7.10 Uhr hatten mehrere Notrufe die Leitstelle erreicht. Gemeldet wurde ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Dorstener Straße in der Innenstadt. Was den Einsatz von Beginn an dramatisch machte: Mach Angaben der Anrufer sollten sich noch mehrere, teilweise bettlägerige Personen im Gebäude befinden, denen der Fluchtweg durch den Brandrauch abgeschnitten war.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus dem Gebäude. Im dritten Obergeschoss riefen Menschen um Hilfe, denen der Fluchtweg abgeschnitten war. Über eine Drehleiter wurden diese gerettetl. Zudem fanden die Einsatzkräfter tatsächlich zwei bettlägerige Personen im zweiten Obergeschoss. Da dieser Bereiche noch nicht verraucht war, konnten sie betreut durch Einsatzkräfte in den Räumen verbleiben.

Alle anderen 30 Personen aus dem Haus wurden durch Kräfte des Rettungsdienstes im Eingangsbereich einer gegenüberliegenden Seniorenwohnanlage betreut und durch den Rettungsdienst untersucht.

Parallel zur beschriebenen Rettungsaktion ging ein Einsatz.-Trupp mit Atemschutzgeräten in den Keller zur Bekämpfung des Brandherdes. Wie sich herausstellte, hatten Unrat und Mobiliar Feuer gefangen. Nach zwei Stunden konnte die Feuerwehr ihren Einatz beenden. Nun ermittelt die Polizei die Ursache.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben