Leichenfund

Grausiger Fund in Lüdenscheid: Totes Baby lag im Keller

In Lüdenscheid hat die Polizei eine Babyleiche gefunden – versteckt im Keller eines Wohnhauses.

In Lüdenscheid hat die Polizei eine Babyleiche gefunden – versteckt im Keller eines Wohnhauses.

Foto: Symbolbild / picture alliance/dpa

Lüdenscheid.  Die Lüdenscheider Polizei hat einen schrecklichen Fund gemacht: Eine Babyleiche lag versteckt im Keller eines Wohnhauses. Die Mutter ist bekannt.

Schrecklicher Fund in Lüdenscheid: Die Polizei hat am Dienstagabend eine Babyleiche im Keller eines Wohnhauses in der Innenstadt gefunden. Es handele sich um ein neugeborenesMädchen, erklärte eine Polizeisprecherin. Eine Mordkommission des Präsidiums Hagen (bei Kapitalverbrechen auch zuständig für den Märkischen Kreis) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der tote Säugling habe „versteckt“ im Keller gelegen. Genauere Angaben machte die Sprecherin nicht. Die Polizei ermittele wegen des „Verdachts auf ein mögliches Tötungsdelikt“. Eine erste Obduktion habe nicht klären können, ob das Baby tot oder lebendig auf die Welt gekommen sei.

Die Mutter (43) des Kindes wurde nach dem Fund der Leiche festgenommen. Weil gegen sie aber vorerst kein dringender Tatverdacht bestehe, sei sie wieder frei. Ob die Frau im Haus gelebt hat ist unklar.

Wir berichten nach!

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Rhein und Ruhr

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben