Gesamtschule aus Bochum holt Schulpreis

Bochum.   Gerade erst haben sich die letzten Schüler der Matthias-Claudius-Schule in Bochum im Forum hingesetzt, da können sie jubeln. Auf großer Leinwand wird am Montag die Verleihung des Deutschen Schulpreises aus Berlin übertragen, und die Gesamtschule holt einen geteilten zweiten Platz. „Wir alle können stolz sein“, sagt Schulleiter Volkhard Trust und darf sich einrichten auf „viel Besuch von anderen Schulen, die sich unsere und unsere Ideen anschauen wollen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gerade erst haben sich die letzten Schüler der Matthias-Claudius-Schule in Bochum im Forum hingesetzt, da können sie jubeln. Auf großer Leinwand wird am Montag die Verleihung des Deutschen Schulpreises aus Berlin übertragen, und die Gesamtschule holt einen geteilten zweiten Platz. „Wir alle können stolz sein“, sagt Schulleiter Volkhard Trust und darf sich einrichten auf „viel Besuch von anderen Schulen, die sich unsere und unsere Ideen anschauen wollen“.

Auch das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster hat den mit 25 000 Euro dotierten Preis gewonnen. NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) gratulierte: „Mit dem Preis wird die hervorragende Arbeit der Schulen in Bochum und Münster gewürdigt. Die Auszeichnung zeigt, wie wichtig es ist, dass Schulen Gestaltungsfreiheit haben.“ Die Matthias-Claudius-Schule, in evangelischer Trägerschaft, hat die Inklusion zum Unterrichtsprinzip in allen Klassen und Jahrgängen gemacht. Die Jury lobte unter anderem die Berufspraxisstufe, die Schülern mit Beeinträchtigungen einen guten Übergang in die Arbeitswelt gewährleisten soll, sowie tägliche Lernbürozeiten und ein Lernhelfersystem. Der Hauptpreis ging an das Evangelische Schulzentrum Martinschule in Greifswald.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik