Silvesterknaller

Gefundener Böller explodiert in Hand – Drei Kinder verletzt

Drei Kinder haben einen nicht explodierten Böller gefunden. Wegen der kurzen Zündschnur, explodierte der Knaller noch in der Hand eines 13-Jährigen.

Foto: dpa

Drei Kinder haben einen nicht explodierten Böller gefunden. Wegen der kurzen Zündschnur, explodierte der Knaller noch in der Hand eines 13-Jährigen. Foto: dpa

Herne.   Drei Kinder haben in Herne einen Böller am Straßenrand gefunden und angezündet. Wegen der kurzen Zündschnur explodierte dieser sehr schnell.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Drei Kinder haben in Herne einen Silvesterböller am Straßenrand gefunden und angezündet – dabei sind sie am Neujahrstag verletzt worden.

Die zwei Jungs (13) und ein Mädchen waren laut Polizei am frühen Montagnachmittag an der Kreuzung Dahlhauser Straße, Edmund-Weber-Straße unterwegs und suchten nach nicht explodierten Knallern. Tatsächlich fanden die drei gegen 14 Uhr einen Böller - mit sehr kurzer Zündschnur.

Knaller explodiert in der Hand eines Jungen

Als die Kinder die Schnur mit einem Feuerzeug entzündeten, explodierte der Knaller plötzlich in der Hand eines Jungen. Der 13-Jährige wurde schwer an der Hand verletzt, das Mädchen und der andere Junge klagten laut Polizei über ein Knalltrauma.

Eine zufällig anwesende Passantin versorgte die Kinder und wählte den Notruf. In einem Rettungswagen wurden die jungen Herner in ein Krankenhaus gebracht.

In einer Mitteilung warnt die Polizei ausdrücklich davor, "auch in den nächsten Tagen gefundene Blindgänger aufzusammeln und zu zünden".

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik