Brandschutz: Stadt schließt VHS in Mülheim

Mülheim.   Die Stadt Mülheim hat die Heinrich-Thöne-Volkshochschule (VHS) an der Bergstraße am Montag komplett geschlossen. Grund seien massive bauliche Mängel, die im Zuge von Brandschutzuntersuchungen im Gebäude festgestellt wurden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadt Mülheim hat die Heinrich-Thöne-Volkshochschule (VHS) an der Bergstraße am Montag komplett geschlossen. Grund seien massive bauliche Mängel, die im Zuge von Brandschutzuntersuchungen im Gebäude festgestellt wurden.

Wegen der Schließung können bis auf Weiteres keine Kurse mehr in der VHS stattfinden, teilt die Stadt mit. Die Schulverwaltung sei gemeinsam mit der VHS dabei, alternative Räumlichkeiten zu organisieren. Viele der 5500 betroffenen Kursteilnehmer wurden per E-Mail darüber informiert, dass die VHS derzeit nicht geöffnet werden kann.

Die Bauaufsicht der Stadt habe am Montag gemeinsam mit der Feuerwehr Mülheim entschieden, dass das Gebäude aus Sicherheitsgründen umgehend geschlossen werden muss, so die Stadtpressestelle.

Akut bestehe zwar keine Gefahr, heißt es bei der Stadt, im Falle eines Brandes wären die Schutzmaßnahmen jedoch nicht ausreichend. Die VHS werde schnellstmöglich alle Kursteilnehmer über das weitere Vorgehen und über alternative Räume informieren. Auch für das Briefwahlbüro zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag wird ein Alternativstandort gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben