Ruhrgebiet. Mehrere Frauen mit der Autoimmunkrankheit Myasthenie sind in Bochum erfolgreich behandelt worden. Ist das übertragbar auf Multiple Sklerose?

Mit konventioneller Behandlung ist es bei Fabienne S. nach all den Leidensjahren nicht mehr weitergegangen: „Ich bin durch sämtliche Therapien gerasselt“, sagt die 34-Jährige, erinnert sich an Phasen der Medikamentenallergie, der Lähmung, der Maskenbeatmung, des künstlichen Komas. „Auch Sterbensängste, natürlich.“ Zuletzt war die junge Mutter auf einen E-Rollstuhl angewiesen. Heute fährt sie wieder E-Bike.