Bochum. Psychologen der Ruhr-Uni haben bei Kindern erfolgreich die Angst vor Spinnen vertrieben. Aber wie kann man die Angst vor der Dunkelheit kurieren?

Das mit den Spinnen und Hunden haben die Psychologen gut hingekriegt. In einem Gruppentraining zeigten Studierende und Doktorandinnen Kindern im Frühjahr, wie sie ihre Angst besiegen. Am Ende des Tages gingen die Ängstlichen mit Hunden spazieren und spielten mit Spinnen. Zeit, sich einer neuen Gefahr zu stellen: Für ein weiteres Training sucht das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit Kinder, die sich im Dunkeln fürchten. Wegen der Monster...

„Bitte, lass das Licht an!“ Das sagt Ihr Kind auch immer? Kann nicht woanders übernachten, vermeidet dunkle Räume, traut sich in Dunkeln nichts zu? Kann nicht einschlafen, sieht überall gruselige Gestalten und hat ganz sicher ein Monster unterm Bett? Dann sind Sie bei den jungen Studierenden der Ruhr-Uni sicher richtig.

Da war die Angst noch da: Sonja und ihre Tochter Marla nahmen im März 2023 am Anti-Angst-Training teil. Am Ende des Tages spielte Marla mit einer Spinne. s
Da war die Angst noch da: Sonja und ihre Tochter Marla nahmen im März 2023 am Anti-Angst-Training teil. Am Ende des Tages spielte Marla mit einer Spinne. s © FUNKE Foto Services | Ralf Rottmann

Angst im Dunkeln? Probanden gesucht!

Svenja Schaumburg und Lina Neuhoff suchen für ihr neues Projekt Probanden: Kinder, die Angst vor Dunkelheit haben und die sich dagegen wehren wollen, Eltern, die nicht mehr wissen, wie sie dem Nachwuchs helfen sollen. An einem Tag im März 2024 wollen Psychologinnen und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten den Kindern beibringen, ihre Angst zu erkennen und sie zu besiegen.

LESEN SIE HIER MEHR ÜBER DAS ANGSTTRAINING:

Pfui Spinne, der Hund beißt: Wie Kinder ihre Angst besiegen

Im Training werden sich die Kinder in einem therapeutischen Verfahren schrittweise ihrer Angst stellen. Sie bekommen erklärt, woher ihre Angst kommt und was sie dagegen tun können. Danach üben sie, Dunkelheit auszuhalten, und prüfen, ob das, was sie fürchten, wirklich passiert. Dabei werden sie von den Experten eng begleitet. Vorher gehen alle Teilnehmer in eine psychotherapeutische Sprechstunde, bei der sie untersucht werden und bei der das richtige Training für das jeweilige Kind ausgewählt wird.

Das Training dauert fünf Stunden, Eltern bekommen zeitgleich einen begleitenden Kurs. Eingeladen sind Kinder zwischen 7 und 10 Jahren. Erwachsene Bezugspersonen wenden sich per E-Mail an angst-vor-dunkelheit-besiegen@ruhr-uni-bochum.de oder melden sich telefonisch unter 0234 322 38 41 (Svenja Schaumburg) oder 0234 322 31 81 (Lina Neuhoff). Der Kurs ist für den 9. März geplant und findet im „Bochumer Fenster“ in der Bochumer Innenstadt statt. Anmeldeschluss ist der 16. Februar 2024.