Velbert. Krankheitsbedingt hat Andrea Böttcher ihren geliebten Job als Buchhändlerin aufgegeben. Sie bewarb sich beim Bürgeramt – „Ein Sechser im Lotto.“

Andrea Böttcher (52) ist heute Sachbearbeiterin im Bürgerbüro. Sie ist eine von fünf Menschen aus Nordrhein-Westfalen, die erzählen, warum sie sich entschieden haben, ihren bisherigen Beruf zu verlassen und etwas Neues zu wagen. Ihr Protokoll:

„Es hat mir anfangs das Herz gebrochen, den Beruf aufzugeben, der so lebendig war und mir großen Spaß gemacht hat. Meine Arbeit im Bürgeramt ist jetzt wie eine Belohnung. Eine Belohnung für eine Zeit, in der ich traurig und verzweifelt war. 30 Jahre habe ich als Buchhändlerin gearbeitet – und den Job geliebt. Doch durch einen Autounfall konnte ich ihn plötzlich nicht mehr ausüben. Ich bin an muskulärem Rheuma erkrankt, konnte keine schwere körperliche Arbeit mehr machen.