Essen. Viel Lob gab es für das Balkanrestaurant. Aber laut Anklage soll es die Zentrale für den Handel mit Kokain und Marihuana gewesen sein.

Mit Gerichten kennt er sich aus. Mal in der Küche seines Balkanrestaurants im Essener Stadtteil Bochold, mal in den Sälen der Strafjustiz. Aktuell bleibt seine Küche kalt, denn Milos W. muss sich seit Dienstag vor dem Landgericht Essen wegen schwunghaften Drogenhandels verantworten.