Bundespolizei

15-Jähriger riecht nach Drogen - Polizei findet auch Gold

Symbolbild. Ein 15-Jähriger ist in Recklinghausen mit Drogen und Goldschmuck in der Tasche entdeckt worden.

Symbolbild. Ein 15-Jähriger ist in Recklinghausen mit Drogen und Goldschmuck in der Tasche entdeckt worden.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Recklinghausen.  Ein Jugendlicher ist im Hauptbahnhof Recklinghausen in eine Polizeikontrolle geraten. Er ‘roch’ verdächtig, und die Beamten sahen sich bestätigt.

Sein starker Marihuana-Geruch hat am Mittwoch Bundespolizisten im Hauptbahnhof Recklinghausen auf einen Jugendlichen aufmerksam gemacht. Der 15-Jährige roch verdächtig.

Mehrere Gramm Marihuana entdeckten die Polizisten am Mittwochvormittag gegen 10.25 Uhr bei dem Jugendlichen. Doch die Kontrolle brachte noch etwas Verdächtiges zu Tage: Einen Lederbeutel mit Goldschmuck, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit.

Junge hatten Drogen und Gold im Gepäck - doch woher stammt es?

Woher der Goldschmuck stammt, mochte der Jugendliche nicht verraten, als er auf der Polizeiwache befragt wurde, berichtete die Bundespolizei. Die insgesamt acht „Konsumeinheiten“ Marihuana - je zur Hälfte in der Umhängetasche des Schülers und in einer Jackentasche - beschlagnahmte die Polizei. Auch der Goldschmuck ist nun bis auf Weiteres als Beweismittel sichergestellt, teilte die Bundespolizei mit.

Der Jugendliche wurde zudem vorläufig festgenommen und dem Polizeipräsidium Recklinghausen überstellt. Die Identität des 15-Jährigen habe laut Polizei nicht eindeutig festgestellt werden können.

Vorläufig hat der Jugendliche nun ein Strafverfahren ‘am Bein’: Wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. Was aus dem Gold wird, muss noch ermittelt werden. (dae)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Rhein und Ruhr

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben