Pharmakonzern

Pulver im Bayer-Werk ausgetreten: Wuppertal Zugstrecke dicht

In dem Bayer-Werk in Wuppertal ist am Dienstag ein Pulver ausgetreten. Die Bahnstrecke musste gesperrt werden.

In dem Bayer-Werk in Wuppertal ist am Dienstag ein Pulver ausgetreten. Die Bahnstrecke musste gesperrt werden.

Foto: Oliver Berg / dpa

Wuppertal.  Im Wuppertaler Bayer-Werk ist am Dienstag ein pulverförmiges Produkt ausgetreten. Die angrenzende Bahnstrecke musste gesperrt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Feuerwehreinsatz im Wuppertaler Werk des Pharmakonzerns Bayer hat am Dienstag zeitweise den Zugverkehr auf der vielbefahrenen Wupperstrecke gestört. Die am Werk vorbeiführende Bahnstrecke wurde am Mittag rund eine Stunde lang für Fern- und Regionalzüge sowie S-Bahnen gesperrt, wie ein Bahnsprecher sagte.

In einem Lagergebäude war ein pulverförmiges Zwischenprodukt aus der Medikamentenproduktion freigesetzt worden. Nach der Prüfung des Stoffes sei die Sperrung der Bahnstrecke aufgehoben worden, teilte die Feuerwehr mit. Der Stoff werde von eine Fachfirma entsorgt. Gefahr für Anwohner und Passanten habe nicht bestanden. Auch eine Umweltgefährdung gebe es nicht. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben