Offener Garten

Hineinspaziert in den Bruchergarten!

Der Bruchergarten, Marienbaumer Straße 5 in Uedemerbruch, von Jutta und Michael Bongers ist mit dabei: Offene Gärten im Kleverland.

Der Bruchergarten, Marienbaumer Straße 5 in Uedemerbruch, von Jutta und Michael Bongers ist mit dabei: Offene Gärten im Kleverland.

Foto: privat

Uedemerbruch.   Jutta und Michael Bongers haben in Uedemerbruch ein kleines Landgarten-Paradies geschaffen. Und im Moment legt die Natur dort so richtig los...

Da stehen sie, stramm und fesch im satten Halbstarkengrün, und mit jedem Tag werden sie stärker und breiter und noch prächtiger. Die kleine Schattenecke gleich vorn an der Straße unter den alten Obstbäumen, wo die vielen Farne gerade aus ihrem winterlichen Dornröschenschlaf erwachen, das ist im Moment die Lieblingsecke von Michael Bongers. „Die legen im Moment fünf Zentimeter am Tag zu“, sagt er und es scheint, als nicke er seiner Farnparade aufmunternd zu. „Man kann ihnen beim Wachsen fast zuschauen.“

Ein Grund, warum der Frühling die Lieblingsgartenzeit von Jutta und Michael Bongers ist. Es ist sicher die arbeitsintensivste, aber es passiert so unglaublich viel, in nahezu jedem Eckchen ihres beeindruckenden Landgartens, wächst, sprießt und explodiert es.

Unbedingt anhalten, hineingehen, entdecken, Spaß haben

„Bruchergarten“ heißt das Gartenträumchen, inmitten von Feldern und ganz viel Niederrhein drumherum, gleich vor und hinter einem alten ehemaligen Bauernhäuschen in Uedemerbruch. Man fährt leicht dran vorbei an diese kleine Gartenidylle. Die man ein bisschen entdecken muss – also Halt machen, aussteigen und gucken. Vor ein paar Jahren war das alles noch Acker und ein etwas in die strubbeligen Jahre gekommener Garten drumherum.

Und jetzt? Die Apfelblüte hängt duftschwer in der Luft, Lenzrosen warten darauf, ihre pralle Lebensfreude loszuschießen, gerade erst haben Tausende von Osterglocken eine geschwungene Schneise in den grünen Rasen geblüht.

Überall sprießt es

Die Hainbuche prahlt mit hellem Grün, Gehölze und Staudenbeete lassen vermuten, dass hier das ganze Jahr hindurch mächtig geblüht, gewachsen und gelebt wird.

Es war zu Ostern im Jahre 2006 als die Bongers’ sich von jetzt auf gleich in etwas verliebten, was nicht vermuten ließ, dass es einmal zu solch einer Schönheit heranwachsen würde.

Die alte Katstelle wurde gekauft, renoviert, nach und nach der Garten drumherum gestaltet – inklusive der 90 Jahre alten Obstbäume und dem gigantischen Blick in die Weite der Landschaft.

Ein Landgarten ist es geworden, ohne Schnick und Schnack, einfach und ehrlich und mit, unter anderem, mehr als 150 Rosengewächsen. Vorn, in der ehemaligen Scheune, hält Jutta Bongers im Gartenlädchen Dinge bereit, die jeden Gartenfreund glücklich machen – Deko, Accessoires, Kulinarisches in Gläschen.

>>> Alte Obstbäume spenden Schatten. Foto: Bongers Jutta und Michael Bongers laden im Rahmen der Aktion „Offene Gärten im KleverlandOffene Gärten im Kleverland“ zum Blick in den „Bruchergarten“ ein.



Sonntag, 28. April, 11-17 UhrSonntag, 28. April, 11-17 Uhr, heißt es dann:

„Gehölze im Blütenrausch – Frühling mit Zwiebelblumen“. Eintritt: drei Euro. Marienbaumer Str. 5, 47589 Uedem-Uedemerbruch.


Und mal ebkes tief einatmen.... Foto: Bongers


Das Gartenlädchen ist mi+do von 14-18 Uhr geöffnet, fr 10-12 Uhr.

www.bruchergarten.de www.bruchergarten.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben