Polizeibericht

Unfallfahrer aus Wesel versteckt sich im Wald

Ein 27-Jähriger baute vermutlich unter Drogeneinfluss einen Unfall.

Foto: Markus Weißenfels

Ein 27-Jähriger baute vermutlich unter Drogeneinfluss einen Unfall. Foto: Markus Weißenfels

Hamminkeln/Wesel.  Ein 27-jähriger baut in Hamminkeln einen Unfall und flüchtet. Er hat einiges auf dem Kerbholz, stellt die Polizei fest, als sie ihn aufspürt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das dürfte für einen 27-Jährigen aus Wesel noch weitreichende Folgen haben: Am Mittwochabend fuhr er gegen 18.40 Uhr mit einem Pkw die Schillerstraße in Hamminkeln in Richtung Halderner Straße. Beim Abbiegen auf die Halderner Straße kollidierte er mit dem Auto eines 37-Jährigen aus Hamminkeln, der auf der Halderner Straße in Richtung Bahnhofstraße unterwegs war.

Nach dem Zusammenstoß flüchtete der 27-Jährige mit seinem Wagen. Im Rahmen der Fahndung fand die Polizei den Pkw in Rees-Haldern auf einem Waldweg.

Kurze Zeit später spürten die Beamten auch den Weseler in einem angrenzenden Waldstück auf. Bei weiteren Überprüfungen stellten die Polizisten fest, dass die an dem Auto befestigten Kennzeichen gestohlen waren. Da zudem der Verdacht bestand, dass der Geflüchtete zuvor Betäubungsmittel konsumiert hatte, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Außerdem besaß der 27-Jährige keine Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik