Extra Drei

Wo rohe Kräfte walten...

cornelia färber
 cornelia Färber    

cornelia färber cornelia Färber    

Frauen können sich Dinge merken, wachen auf, wenn das Baby schreit, sind disziplinierter als Männer. Nur eines können sie nicht: Holz hacken!

Der große Physiker Stephen Hawking war bis zu seinem Tod von der Existenz einer Parallelwelt im Weltraum fest überzeugt. Als hätten wir auf der Erde nicht schon Parallelwelten genug. Männer und Frauen zum Beispiel leben eigentlich in eigenen Welten, wobei Frauen vieles besser können als Männer.

Bis auf Holzhacken.

Im Urlaub im Bayrischen Wald hatten wir eine Menge Holz vor der Hütte, bei minus 14 Grad. Die Axt steckte im Klotz. Der Ofen winkte. Lass mich mal, sagt ich zu meinem Mann, ich kann das!

Die Axt steckte verdammt fest. Als ich sie endlich herausgeprockelt hatte, war sie so schwer, dass ich in Schieflage geriet. „Hau mich doch, hau mich doch...“, kicherte das Holzscheit frech. Ich trieb die Klinge etwa 0,1 Millimeter tief, erschüttert vom Aufprall.

Also nahm mein Mann die Axt, schlug in den Scheit, drehte Axt und Scheit um, donnerte die Axt umgedreht auf den Hauklotz und das Scheit sprang ächzend in zwei Stücke.

„So macht man das“, sagte mein Mann.

Herr Hawkings selig hätte mir diesen physikalischen Prozess sicher ruck zuck mit einer Formel erklären können – Fliehkräfte der Axt mal Schwerkraft des Scheits durch Erdanziehungskraft minus Dichtigkeit des Holzes potenziert mit den Muckis des Mannes macht – kawumm – Kleinholz.

Mir bleibt nur die bittere Erkenntnis: zum Holzhacken bin ich zu schwach.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben