Reise

Bilderbuch-Start für Airport-Reisen vom Flughafen Weeze

Ein Kleinod im hügeligen, mit Wein- und Oliven-Anbau sehr landwirtschaftlich geprägten Umbrien, ist der Trasimeno-See, der drittgrößte in Italien. Der See, an dessen Ufer einst Hannibal den Römern eine vernichtende Niederlage zufügte, hat drei Inseln, von denen eine bewohnt ist.

Ein Kleinod im hügeligen, mit Wein- und Oliven-Anbau sehr landwirtschaftlich geprägten Umbrien, ist der Trasimeno-See, der drittgrößte in Italien. Der See, an dessen Ufer einst Hannibal den Römern eine vernichtende Niederlage zufügte, hat drei Inseln, von denen eine bewohnt ist.

Foto: NRZ

Weeze/Perugia.   Über 30 Senioren flogen von Weeze aus nach Perugia, ins Grüne Herz Umbriens. Für 2016 sind jetzt drei weitere Ziele angedacht, auch Marrakesch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Premiere hätte nicht besser laufen können: Gleich 35 Italien-Fans haben das Angebot vom Kevelaerer Reiseveranstalter Schatorjé und dem Airport Niederrhein genutzt, um für vier Tage nach Umbrien zu fliegen, genauer gesagt nach Perugia. „Wir wollen eine eigene Marke für eher unbekannte Ziele wie Umbrien etablieren“, freut sich Flughafen-Pressesprecher Holger Terhorst über den erfolgreichen Start der neuen Marke „Airport Weeze Reisen“.

Und die wird ausgebaut, kündigte Terhorst an, nannte Ziel-Flughäfen wir Marrakesch, Bari und Beziers. Der Marketing-Fachmann hatte die Reisegruppe ins „Grüne Herz Italiens“, wie Umbrien genannt wird, begleitet. Nach kurzer Begrüßung ging’s in den Ryanair-Flieger. Keine zwei Stunden später landete die voll besetzte Maschine auf dem kleinen Airport San Francesco d’Assisi.

Nach der Ankunft wurde die Gruppe vom Flughafen-Chef Piervittoria Farabbi und einer örtlichen Reiseleiterin begrüßt, die sie gleich mit zur Führung durch die alte Etrusker-Stadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten nahm. Zu bieten hat Perugia einiges, nicht nur zwei alte Stadttore aus der Zeit der Etrusker, sondern auch eine fast unheimlich wirkende, gewaltige Unterstadt, durch die man mit einer Roll-Treppe bis hinauf ins heutige Zentrum fährt.

„Mit unserer neuen Marke wollen wir Ziele wie Umbrien anbieten, die wunderschön, aber eben nicht so bekannt sind“, erklärt Terhorst die Intention der neuen Marke Airport Weeze Reisen. Ryanair fliege von Weeze aus ja viele ausgefallene Städte und Regionen an.

Wobei zur viertägigen Tour, die komplett je Person 479 Euro kostete, noch Ausflüge ins nahe gelegene Assisi mit Führungen ebenso gehörte wie ein Tagestrip zu Italiens drittgrößtem See, dem Lago Trasimeno.

Jede Menge Kultur, auch interessante, teilweise Jahrtausende alte, gut erhaltene Bauwerke, Wissenswertes über die katholische Kirche, besonders rund um den Ordens-Gründer Franz von Assisi, der in der Basilika San Francesco seine letzte Ruhe fand: Die Niederrheiner, unter ihnen ein Landwirt (82) ebenso wie ein angestellter Apotheker und ein Rechtsanwalt, gaben der neuen „Airport-Marke“ sozusagen ihren Segen. Eigentlich alle meldeten schon mal gleich Interesse für die nächste Reise an.

Die könnte dann schon um Gäste aus den Niederlanden erweitert sein. Denn dort will man jetzt auch für die Airport Weeze Reisen kräftig die Werbetrommeln rühren. „Und nach einem niederländischen Reiseveranstalter Ausschau halten, der die Marke ebenfalls mit entwickelt“, sagt Holger Terhorst.

Urlaub machen in unbekannteren Regionen

Am Airport Niederrhein hat Ryanair im Sommerflugplan sieben Flugzeuge stationiert, die 42 Ziele von Weeze aus ansteuern. Mit der Marke Airport Weeze Reisen möchte der Flughafen künftig mit Veranstaltern zusammen Ziele anbieten, an denen man „gelassen, entspannt und günstig unbekannte Regionen kennen lernt“, so Terhorst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben