Schule

Anzeige gegen Duisburger Lehrer nach Konflikt mit Schülern

Nach einem Konflikt zwischen Schülern und Lehrern bei einer Theaterprobe erstattete ein Vater Anzeige gegen den Pädagogen. Mittlerweile haben sich die Wogen geglättet, sagen beide Seiten.

Foto: Udo Milbret

Nach einem Konflikt zwischen Schülern und Lehrern bei einer Theaterprobe erstattete ein Vater Anzeige gegen den Pädagogen. Mittlerweile haben sich die Wogen geglättet, sagen beide Seiten. Foto: Udo Milbret

Duisburg.   Nach einem Streit zwischen Schülern und einem Lehrer machen Gerüchte die Runde. „Es gab keine Gewalt“, betont EHK-Schulleiter Holger Rinn.

Im Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium hat am Anfang der Woche ein Konflikt zwischen einem Lehrer und vier Schülern zu einer Anzeige wegen Körperverletzung gegen den Pädagogen geführt. Gerüchten, wonach der Lehrer mit einem Stock Gewalt gegen die Jugendlichen angewandt haben soll, trat Schulleiter Holger Rinn aber am Mittwoch auf Nachfrage entschieden entgegen: „Das ist eine völlige Übertreibung.“

Vater des Schülers: "Ball flachhalten"

Auch der Vater eines betroffenen Schülers – er hat die Anzeige erstattet – sagt nach Gesprächen mit der Schulleitung: „Wir wollen nun den Ball flachhalten.“ Zum Streit kam es bei einer Probe für ein Theaterstück in dem Marxloher Gymnasium. In deren Verlauf sei es nicht nur zu einer verbalen Auseinandersetzung, sondern auch zu einem Körperkontakt zwischen dem Lehrer und seinen Schülern gekommen.

„Das geht natürlich nicht“, betont Schulleiter Rinn, „aber die Grenze zur Gewalt wurde dabei nicht überschritten.“ Er habe unverzüglich „intensive Gespräche“ mit den betroffenen Eltern und Elternvertretern geführt, die Wogen hätten sich geglättet. Bei der Anzeige bleibt es aber bisher. „Wir werden die Beteiligten befragen“, kündigt eine Polizeisprecherin an.

Mehr zum Thema
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik