Standesamt

Anna und Luca waren 2020 die beliebtesten Namen in Viersen

994 Geburten registrierte das Standesamt im vergangenen Jahr in Viersen.

994 Geburten registrierte das Standesamt im vergangenen Jahr in Viersen.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Am Niederrhein.  Stadt registrierte deutlich mehr Geburten. Standesamt wertete Namensstatistik aus. Neue Spitzenreiter bei Mädchen und Jungs.

Anna und Luca waren im Jahr 2020 die beliebtesten Vornamen in Viersen. Das hat eine Auswertung des Standesamtes ergeben, wie die Stadt mitteilte. Insgesamt wurden 994 Geburtsurkunden ausgestellt - stolze 89 mehr als im Vorjahr.

Anna war 2019 noch auf Platz 3 der Namens-Top-Ten gewesen, Luca war da noch gar nicht in der Spitzengruppe gewesen. Die weiteren beliebtesten Mädchennamen waren in diesem Jahr Emma, Emilia, Lina, Mia, Mila und Sophie. Bei den Jungennamen lag Vorjahressieger Ben auf dem zweiten Platz, gefolgt von Felix, Finn, Julian, Leo und Noah.

22 Kinder erhielten drei und mehr Vornamen

Die weitaus meisten der vom Viersener Standesamt eingetragenen Neugeborenen, nämlich insgesamt 628 Kinder, erhielten nur einen Vornamen. 22 Mal entschieden sich die Eltern für drei oder mehr Vornamen, teilte die Stadt mit. Beliebteste zweite Vornamen waren Marie und Paul.

Deutlich zurückgegangen ist derweil die Zahl der Eheschließungen - 283 waren es im vergangenen Jahr. Grund dürften die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie sein. 2019 zählte das Standesamt noch 334 Trauungen. 2018 waren es 325 gewesen, 2017 gingen 335 Paare die Ehe ein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben