Kirmes

Hier dreht sich alles um Spaß! Kirmes-Termine in der Region

Viel Trubel bei der Düsseldorfer Rheinkirmes (Archiv).

Foto: Stefan Arend

Viel Trubel bei der Düsseldorfer Rheinkirmes (Archiv).

Essen.  Jetzt geht's rund: Kirmesse in der Region locken nicht nur Einheimische. Wo Sie in den nächsten Monaten Ihre Runden im Karussell drehen können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Karussells, Achterbahnen und Zuckerwatte: Im Frühling und Sommer locken wieder zahlreiche Jahrmärkte in der Region. Viele von ihnen haben eine jahrhundertealte Tradition. Hier ein Überblick über die elf größten Kirmessen in der Region:

Frühjahrskirmes Linden in Bochum (4. Mai - 7. Mai)

Der erste Jahrmarkt findet bereits Anfang Mai auf dem Marktplatz in Bochum-Linden statt. Auf der Frühjahrskirmes stehen 30 Attraktionen zum Ausprobieren bereit - vom Auto-Scooter "Starlight", dem Kettenkarussell "Nostalgieflieger" bis zur Berg- und Talbahn "Love Express". Das Gelände erstreckt sich vom Marktplatz über die Hattinger Straße bis zum Kirchplatz der Liebfrauenkirche. Doch auch außerhalb des Festplatzes an der Hattinger Straße wird es zahlreiche Attraktionen geben: Kunsthandwerkermarkt, Bühnendarbietungen, Musik, Food-Trucks und ein Kinderflohmarkt sind geplant. Zusätzlich werden die Geschäfte in Linden am Sonntag öffnen.

Am Montag ist Familientag, viele Fahrgeschäfte bieten zwei Fahrten zum Preis von einer an. Die Kirmes ist jeden Tag zwischen 14 und 21 Uhr geöffnet.

Pfingstkirmes Huckarde in Dortmund (18. Mai - 21. Mai)

Die traditionelle "Pingsthuekke" in Dortmund-Huckarde beginnt am Freitag des langen Pfingstwochenendes. Orte des Geschehens sind der Marktplatz, die Rahmer- und Huckarder Straße, die Marienstraße und die Straße Am Dieckhof. 50 Schausteller sind angemeldet, davon mehrere Fahrgeschäfte, wie der Kettenflieger und "Jump Street", eine Art fliegender Teppich.

Neu in diesem Jahr ist, dass die Pfingstkirmes in diesem Jahr nicht mehr von Samstag bis Dienstag geöffnet hat, sondern von Freitag bis Montag. Die Veranstalter möchten damit nach eigenen Angaben mehr auf das Publikumsinteresse eingehen und erhoffen sich durch den Freitag mehr Gäste auf dem Gelände. Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 14 bis 24 Uhr, Montag von 14 bis 23 Uhr.

Mendener Pfingstkirmes (19. Mai - 22. Mai)

Seit 1726 begeistert die Mendener Pfingstkirmes das Sauerland. Ursprünglich aus einem Krammarkt entstanden, ist die Kirmes in der Innenstadt heute ein großes Fest mit Höhenfeuerwerk als Highlight am Dienstag. 210 Standplätze gibt es auf dem Festgelände insgesamt, davon zehn Fahrgeschäfte für Erwachsene und zehn für Kinder. Attraktionen sind der Irrgarten "Time Factory" oder das Karussell "1001 Nacht". Auf dem Lenzenplatz steht das "Tower Event Center". In der 7. Etage befindet sich ein "Skyline Café". Mutige können eine Freiluftloopingfahrt in 25 Metern Höhe machen.

Kirmes-Test für Familien: Musikexpress

Kirmesbummel in Menden: Miriam Bouzidi und ihre Tochter Amira testen einen Action-Klassiker – den Musikexpress.
Kirmes-Test für Familien: Musikexpress

Kinder haben die Wahl zwischen neun Karussells und Auto-Scootern. Die Fahrgeschäfte sind am Samstag ab 14 Uhr, Sonntag ab 11.30 Uhr und Montag und Dienstag ab 11 Uhr geöffnet.

Sterkrader Fronleichnamskirmes in Oberhausen (30. Mai - 4. Juni)

Insgesamt 35 Fahrgeschäfte für Kinder und Erwachsene stehen an Fronleichnam auf der Sterkrader Kirmes in Oberhausen. Zum ersten Mal dabei ist "Infinity", nach Angaben des Betreibers das "höchste transportable Looping-Karussell der Welt“. Auch neu ist das Fun House "Viva Cuba". Auf 2,5 Kilometern verteilen sich 380 Schausteller in der Sterkrader Innenstadt. Im Biergarten "Zum Ritter" gibt es Live-Musik. Am 4. Juni um 23 Uhr steigt das große Abschlussfeuerwerk.

Am 30. Mai ist ab 15 Uhr bis zur offiziellen Eröffnung um 17 Uhr. Happy Hour. Viele Fahrgeschäfte und Imbissbetreiber bieten Rabatte an. Öffnungszeiten: Mittwoch von 15 bis 2 Uhr, Donnerstag von 11 Uhr bis Mitternacht, Freitag von 11 bis 2 Uhr, Samstag von 11 bis 1 Uhr, Sonntag und Montag von 11 Uhr bis Mitternacht.

Gevelsberger Kirmes (22. Juni - 26. Juni)

170 Fahrgeschäfte, Karussells, Stände und Buden stehen auf der Gevelsberger Kirmes, der nach eigenen Angaben "schrägsten Kirmes Europas". Grund ist die Steigung, der ein Kilometer langen Strecke vom Kirmestor in der Oberstadt bis zur Rosendahler Straße: Die Steigung beträgt 8,5 Prozent. Passend zum schrägen Untergrund ist das Karussell "High Impress". Die drehbaren Gondeln stehen auf einer Platte, die schräg gekippt werden kann und sich ebenfalls dreht. Los geht es am Freitag um 19.30 Uhr beim Anblasen der Kirmes an der Kirmesmauer. Eines der Highlights dieses Festes ist der Kirmesumzug, der am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr mit bunten Wagen durch die Stadt zieht.

Montag und Dienstag können Familien sparen: Tickets für alle Fahrgeschäfte kosten zwischen 14 und 17 Uhr weniger als üblich. An allen Tagen ist die Kirmes ab 14 Uhr geöffnet.

Beecker Kirmes in Duisburg (29. Juni - 3. Juli)

Zum 479. Mal drehen sich im Juni und Juli die Karussells auf der Beecker Kirmes in Duisburg. 25 Fahrgeschäfte warten auf die Besucher, darunter Highlights wie die Achterbahn im Dunkeln "Black Hole" oder der "Break Dancer". Zur Eröffnung am Freitag veranstalten die Schausteller eine Fahnenparade. Am Sonntag folgt ab 11 Uhr ein Bürgerfrühschoppen. Montag ist der Familientag, seit vielen Jahren eine Tradition. An allen Tagen gibt es Live-Musik.

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag, Montag und Dienstag von 15 Uhr bis Mitternacht, Sonntag von 11 Uhr bis Mitternacht.

Saarner Kirmes in Mülheim (6. Juli - 9. Juli)

Der Parkplatz an der Stadthalle und der MüGa-Park in Mülheim-Broich verwandeln sich im Juli zum dritten Mal in einen Rummelplatz. Eigentlich ist die Kirmes in Stadtteil Saarn angesiedelt, dessen Namen sie offiziell auch immer noch trägt. Doch seit dem Bau eines Flüchtlingsdorfes auf dem Kirmesplatz an der Mintarder Straße musste das Fest ausweichen. Das hatte zur Folge, dass die Kirmesfläche insgesamt etwas kleiner ist. Dennoch finden dort zwischen 85 und 100 Schausteller Platz.

Zu den Fahrgeschäften gehören "Jekyll & Hyde", (eine Art Propeller, in dem Fahrgäste zum Teil kopfüber nach unten rasen) die Berg- und Talbahn "Musikexpress" und der Kettenflieger. Die Kirmes hat jeden Tag von 13 bis 24 Uhr geöffnet.

Sommerfest an der Grugahalle in Essen (13. Juli - 22. Juli)

Das Riesenrad "Liberty Wheel" wird schon von Weitem zu sehen sein. In diesem Jahr steht es beim Sommerfest an der Grugahalle in Essen. Neben dieser Attraktion sind noch 59 andere Schausteller vor Ort. Rasanten Fahrspaß bieten zum Beispiel die Achterbahn "Wilde Maus" oder der "Heart Breaker", der seine Passagiere acht Meter hoch durch die Luft wirbelt. Für die Kleineren geht es auf der "Piraten-Rutsche" steil hinunter. Auch in diesem Jahr findet neben der Kirmes ein Trödelmarkt für Kinder statt. Für Kinder bis 12 Jahren ist das Anbieten von eigener Trödelware kostenlos. Dazu gibt es am 13. Juli und am 20. Juli nach Einbruch der Dunkelheit Feuerwerke zu sehen.

Am 19. Juli ist Familientag - alle Fahrgeschäfte reduzieren ihre Preise Die Attraktionen öffnen Montag bis Freitag von 14 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag ab 11 Uhr.

Rheinkirmes in Düsseldorf (13. Juli - 22. Juli)

Im vergangenen Jahr zog die Rheinkirmes in Düsseldorf 3,9 Millionen Besucher an. Damit gehört sie zu den größten Volksfesten in Deutschland. Rasant geht es 2018 im "Power Tower 2" zu, einem Freefall-Tower, der die Sitze aus 66 Meter Höhe mit 14 Meter pro Sekunde nach unten fallen lassen kann. Gruselige Effekte erleben Gäste in der Geisterbahn "Daemonium". Ein futuristisches Experiment bietet die Simulation "Encounter". Darin forscht ein virtueller Professor an außerirdischen Lebensformen. Am 16. Juli wird es bunt und schrill auf den Rheinwiesen. Beim "Pink Monday" erwarten die Organisatoren 50.000 Homosexuelle aus ganz Deutschland. Ein großes Feuerwerk läutet am 20. Juli um 22.30 Uhr das Wochenende ein.

Öffnungszeiten: 13.Juli & 16. Juli - 19. Juli von 14 bis 1 Uhr , 14. Juli & 21. Juli von 13 bis 2 Uhr, 20. Juli von 14 bis 2 Uhr, 15. Juli von 11 bis 1 Uhr, 22. Juli von 11 bis 23 Uhr.