SEK-Einsatz

Gerichtsvollzieherin bedroht – mutmaßlicher Täter tot

Nachdem eine Frau mit einer Schusswaffe bedroht wurde, ist die Polizei mit einem Großaufgebot zum Tatort ausgerückt.

Nachdem eine Frau mit einer Schusswaffe bedroht wurde, ist die Polizei mit einem Großaufgebot zum Tatort ausgerückt.

Foto: dpa (Archiv)

Gummersbach.   Eine Gerichtsvollzieherin in Gummersbach ist bei der Arbeit mit einer Waffe bedroht worden. Der mutmaßliche Täter erschoss sich dann wohl selbst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der Bedrohung einer Gerichtsvollzieherin im bergischen Gummersbach ist der mutmaßliche Täter tot. Einsatzkräfte hätten in dem Einfamilienhaus am Donnerstag eine männliche Leiche entdeckt, teilte die Polizei mit.

Nach ersten Ermittlungen habe der Mann sich erschossen. Er soll die Gerichtsvollzieherin am Morgen mit einer Schusswaffe bedroht haben. Die Frau konnte das Gebäude jedoch unverletzt verlassen.

Die Polizei rückte zu einem Großeinsatz aus, ein Spezialeinsatzkommando umstellte das Haus. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Gummersbach liegt rund 50 Kilometer östlich von Köln im Bergischen Land. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben