Rom rüstet sich für erste Papst-Auftritte

Scharfschützen auf den Hausdächern und Sonderkommandos mit über 1.000 Sicherheitskräften mobilisiert Rom für die ersten Auftritte von Papst Franziskus vor den Gläubigen. Die Stadt rechne in den kommenden Tagen mit bis zu einer Million Pilgern, sagte Roms Polizeipräfekt Giuseppe Pecoraro. Am Sonntag hält der am Mittwoch zum Papst ernannte Jorge Mario Bergoglio sein erstes Angelus-Gebet.

Rom (dapd). Scharfschützen auf den Hausdächern und Sonderkommandos mit über 1.000 Sicherheitskräften mobilisiert Rom für die ersten Auftritte von Papst Franziskus vor den Gläubigen. Die Stadt rechne in den kommenden Tagen mit bis zu einer Million Pilgern, sagte Roms Polizeipräfekt Giuseppe Pecoraro. Am Sonntag hält der am Mittwoch zum Papst ernannte Jorge Mario Bergoglio sein erstes Angelus-Gebet. Am Dienstag wird der 76-Jährige dann in sein Amt eingeführt. Zu der feierlichen Messe werden auch Staatschefs und Delegationen aus rund 100 Ländern erwartet.

Der Sicherheitsplan fußt laut Pecoraro auf einem Modell, das die Polizei schon beim Begräbnis von Papst Johannes Paul II. angewandt hatte. Die Polizei rechne vor allem mit einem Massenandrang von Pilgern aus Südamerika. Bergoglio ist nicht nur der erste Nicht-Europäer auf dem Stuhl Petri seit fast 1.300 Jahren, sondern auch der erste Lateinamerikaner und der erste Jesuit.

dapd

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben