Ermittlungen

Organisierte Kriminalität: 39 Verfahren gegen Großclans

Polizisten bei einer Razzia gegen Clan-Kriminalität in Essen in einem Lokal.

Polizisten bei einer Razzia gegen Clan-Kriminalität in Essen in einem Lokal.

Foto: Ina Fassbender / dpa

Berlin  Die Strafverfolgungsbehörden nehmen immer häufiger türkische und arabische Clans ins Visier. Das geht aus Angaben des BKAs hervor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Strafverfolgungsbehörden haben im vergangenen Jahr in 39 Fällen gegen türkische und arabische Clans wegen organisierter Kriminalität ermittelt. Das geht nach Information unserer Redaktion aus Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) hervor.

Damit wird ein deutlicher Anstieg zum Jahr 2016 verzeichnet, als es 25 solcher Ermittlungsverfahren gab. Nach BKA-Angaben stehen türkisch- und arabischstämmige Clans vor allem in den Ländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Berlin im Fokus polizeilicher Betrachtung. (fmg)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben