Bestattung

Leiche von Berlin-Attentäter Amri in Tunesien eingetroffen

Der Fall Anis Amri -- Chronik eines Terroranschlags

Anis Amri: Eine Video-Chronik des bislang schwersten islamistischen Terrorangriffs in Deutschlands.

Beschreibung anzeigen

Tunis  Die Leiche des Berlin-Attentäters Anis Amri soll in seinem Heimatland Tunesien bestattet werden. Sie traf am Freitag dort ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Leiche des Berlin-Attentäters Anis Amri ist zur Beerdigung in sein Heimatland Tunesien gebracht worden. Regierungskreise bestätigten der Deutschen Presse-Agentur am Freitag die Ankunft der sterblichen Überreste Amris aus Italien.

Der Leichnam sei zuerst für eine Autopsie in ein Krankenhaus der Hauptstadt Tunis gebracht worden. Am Samstag soll Amri in seiner Heimatprovinz Kairouan in Zentraltunesien beigesetzt werden, wie ein Familienangehöriger der dpa sagte.

Der 24-jährige Tunesier Amri hatte am 19. Dezember 2016 einen gekaperten Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin gesteuert. Beim bislang schwersten islamistischen Terroranschlag in Deutschland starben zwölf Menschen, fast 70 wurden verletzt. Nach dem Attentat wurde Amri auf der Flucht von italienischen Polizisten erschossen. (dpa)


Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben