E-Fahrräder

Zahl der E-Bike-Unfälle ist in NRW drastisch gestiegen

E-Bike-Fahrer sind noch gefährdeter als Radfahrer, die ohne E-Antrieb unterwegs sind. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) rät daher : „Helm auf“.

E-Bike-Fahrer sind noch gefährdeter als Radfahrer, die ohne E-Antrieb unterwegs sind. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) rät daher : „Helm auf“.

Foto: Marijan Murat/dpa

Düsseldorf.   Dass Pedelec-Fahrer stark gefährdet sind, hatte Innenminister Reul schon im Februar gesagt. Jetzt untermauert eine neue Statistik diese Warnung.

Die Zahl der Unfälle von Zweiradfahrern in NRW steigt an. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hatte schon im Februar bei der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik 2018 erklärt, dass alleine im vergangenen Jahr 16.725 Radfahrer verunglückten. Rund 1.700 mehr als im Vorjahr – ein Plus von 11,4 Prozent. Nun wird in einer neuen Tabelle ersichtlich, wie stark der Unfallzahlen mit diesen Rädern in den vergangenen sechs Jahren gestiegen sind.

2012 gab es insgesamt 308 Verkehrsunfälle mit Pedelec-Beteiligung in NRW, 2018 waren es 2155, also sieben Mal mehr. Dies geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der SPD hervor.

Der Anstieg hat natürlich in großem Maße etwas zu tun, dass die Verkaufszahlen dieser E-Räder in die Höhe gehen. Laut dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) steigen die Verkaufszahlen jährlich um mehr als zehn Prozent.

Sicherheitstraining ist sehr zu empfehlen

Das NRW-Innenministerium rät zur Teilnahme an Pedelec-Fahrsicherheitstrainings, die inzwischen vielerorts von den Verkehrswachten angeboten werden. Dabei werde besonders empfohlen, das Tempo anzupassen, einen Helm zu tragen, die Bremsen zu beherrschen, generell auf Sicherheit zu achten und das E-Bike gut zu warten.

Laut Unfallstatistik 2018 stieg alleine die Zahl der im Straßenverkehr zu Tode gekommenen Radfahrer um zehn Prozent auf 55. 20 Pedelec-Fahrer kamen im vergangenen Jahr in NRW ums Leben, einer weniger als 2017.

Allerdings stieg die Anzahl der Schwerverletzten Pedelec-Fahrer von 346 auf 557. Ein Plus von 61 Prozent. Und es gab auch rund 500 Leichtverletzte mehr.

E-Bike: Darauf sollte man beim Kauf eines Pedelecs achten

E-Bikes gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Was beim Kauf eines Pedelecs zu beachten ist, erklären die Fahrradexperten im Video.
E-Bike: Darauf sollte man beim Kauf eines Pedelecs achten

>>> Lesen Sie auch zum Thema:

Pedelec-Training für mehr Sicherheit auf dem Elektrorad [€]

Umfrage: Unzufriedenheit der Radfahrer im Revier wächst [€]

Aufbruch Fahrrad: Aktivisten fordern Fahrrad-Gesetz für NRW [€]

Leserkommentare (20) Kommentar schreiben