Unterricht

Hohe Corona-Belastung: Grundschulen starten Protestaktion

Grundschulen in NRW schlagen wegen explodierender Fallzahlen Alarm - und starten eine Protestaktion. (Symbolbild)

Grundschulen in NRW schlagen wegen explodierender Fallzahlen Alarm - und starten eine Protestaktion. (Symbolbild)

Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ / Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Düsseldorf.   Um auf die Corona bedingte Überlastung in Schulen aufmerksam zu machen, starten Grundschulen in NRW eine Protestaktion - und hissen weiße Fahnen.

Um auf ihre Überlastung durch steigende Corona-Zahlen aufmerksam zu machen, wollen am Mittwoch, 26. Januar, mehrere Grundschulen weiße Fahnen in die Fenster hängen. Initiiert wird die Protestaktion von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Nordrhein-Westfalen.

Mit der weißen Fahne wolle man zeigen, dass die Schulen bald kapitulieren, sagte der Geschäftsführer der Gewerkschaft in NRW, Michael Schulte. GEW-Vertreter erwarten in Düsseldorf 40 und in Wuppertal rund 30 teilnehmende Grundschulen.

Die Schulen fordern unter anderem Fachpersonal für die morgendlichen Corona-Tests in den Klassen, einen reduzierten Lernplan und weniger Unterricht. So sollen Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler, die immer öfter zu Hause in Quarantäne bleiben müssen, entlastet werden. (dpa)

Weitere Nachrichten zu dem Thema:

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Landespolitik

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben