Düsseldorf. Bei der Inneren Sicherheit hat sich die CDU durchgesetzt, die Grünen bescheren NRW die Solarpflicht und viel mehr Windräder.

„CDU und Grüne wollen Gegensätze überwinden und neue Brücken bauen“, sagte NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) bei der Vorstellung des Koalitionsvertrages. Kern des 146 Seiten starken Papiers ist das Ziel, NRW zum „ersten klimaneutralen Industriestandort Europas“ zu machen. Hier und an anderen Stellen wird klar, dass gerade die Grünen in den vergangenen drei Wochen gut verhandelt haben. Ein Überblick über die Kompromisse: