Düsseldorf. Die Ruhr-Unis schmieden eine Allianz für Forschung mit internationaler Strahlkraft. Vier neue Zentren und Hunderte Arbeitsplätze entstehen.

Mit einer massiven Investition von 75 Millionen Euro in die Forschung an den Universitäten im Ruhrgebiet will die Landesregierung die Wissenschaft auf ein internationales Spitzenniveau heben. Am Donnerstag überreichte Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) den Rektoren der Unis Dortmund, Bochum und Duisburg-Essen in Düsseldorf das Zuweisungsschreiben für den Aufbau der „Research Allianz Ruhr“. Der neue Verbund ist ein zentrales Projekt der vom Land gestarteten Ruhr-Konferenz, mit dem die Zusammenarbeit der Unis forciert werden soll. Als Vorbild gilt die renommierte University of California in den USA.