Essen. Städte in NRW können im Einzelfall Vorerkrankte schon jetzt früher impfen. Die Nachfrage ist groß.

Städte in NRW ermöglichen schon jetzt in größerem Umfang Menschen eine frühere Impfung, wenn die Betroffenen besondere Umstände gelten machen können. Die Kommunen dürfen laut einem Landeserlass von Ende Februar im Einzelfall Vorerkrankten eine vorzeitige Coronaschutzimpfung ermöglichen, die ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu befürchten haben.