Düsseldorf. Das Land will das Ruhrgebiet zur „Chancenregion Ruhr“ umbauen. Jetzt gab das Kabinett von Ministerpräsident Laschet weitere Mittel frei.

Die NRW-Landesregierung will dem Ruhrgebiet im kommenden Jahr 60 Millionen Euro zur Weiterentwicklung von Zukunftsprojekten zur Verfügung stellen. Das geht aus einem Kabinettsbeschluss zur „Ruhrkonferenz“ hervor, den Ministerpräsident Armin Laschet und Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner (beide CDU) am Mittwoch in Düsseldorf vorgestellt haben.