Altersvorsorge

Grünen-Sozialexperte Lehmann plädiert für Grundrente

Kanzleramt besteht auf Bedürftigkeitsprüfung bei Grundrente

Aus den Reihen der Gewerkschaften hingegen bekommen Minister Heils Pläne Unterstützung.

Aus den Reihen der Gewerkschaften hingegen bekommen Minister Heils Pläne Unterstützung.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Um das Konzept der Grundrente von Hubertus Heil wird erbittert gestritten. Von den Grünen bekommt der SPD-Politiker nun Unterstützung.

Sven Lehmann, sozialpolitischer Sprecher der Grünen, unterstützt die von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgeschlagene Grundrente für Geringverdiener.

„Wer jetzt Generationengerechtigkeit als Argument gegen eine Grundrente ins Feld führt, will in Wahrheit nur nicht über eine gerechte Finanzierung sprechen“, sagte Lehmann unserer Redaktion. „Es ist auch für kommende Generationen nicht gerecht, wenn Ältere nach Pfandflaschen suchen müssen, um ihre Miete bezahlen zu können. Auch junge Menschen wünschen sich im Alter ein Leben in Würde.“

Deutschland brauche gerecht finanzierte Maßnahmen gegen Altersarmut. „Eine Grundrente würde übrigens deutlich günstiger, wenn wir einen höheren Mindestlohn hätten, bessere Tarifbindung und weniger Minijobs.“

Heil hatte eine Grundrente ohne Prüfung der Bedürftigkeit vorgeschlagen, von der bis zu vier Millionen Geringverdiener profitieren sollen.

(fmg)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben