Pandemie

Corona: Donald Trumps Florida-Klub ist teilweise geschlossen

| Lesedauer: 2 Minuten
Corona-Ausbruch: Trumps Mar-a-Lago-Club teilweise geschlossen

Corona-Ausbruch: Trumps Mar-a-Lago-Club teilweise geschlossen

Das Luxusresort Mar-a-Lago des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump in Florida ist wegen eines Corona-Ausbruchs teilweise geschlossen worden.

Beschreibung anzeigen

Washington.  In Trumps Privat-Klub Mar-a-Lago sind Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Der Klub muss schließen, das Personal in Quarantäne.

Gerade erst hat „Virtuoso”, das weltweit größte Netzwerk für Luxus-Reisen, zehn Hotels, die seinen Namen tragen, nach Angaben des Magazins „Forbes” aus der Liste der bevorzugten Top-Adressen gestrichen - und jetzt das: Donald Trumps Luxus-Privat-Klub Mar-a-Lago in Florida ist wegen Coronavirus-Infektionen beim Personal teilweise geschlossen worden. Nach seiner Abwahl ist der Klub der feste Wohnsitz des ehemaligen US-Präsidenten.

Mitglieder des Klubs erhielten nach Angaben von US-Medien am Freitag eine E-Mail. Ein Rezeptionist hatte den Sachstand auf Anfrage bestätigt. Danach ist der Service im Speisesaal des Klubs und des Strandclubs bis auf weiteres gestoppt worden. Bankette und Veranstaltungen in anderen Bereichen des weitläufigen Areals gingen jedoch weiter, hieß es. Ob Trumps Privat-Bereich ebenfalls betroffen ist, ist unbekannt.

Coronavirus-Infektionen im Trump-Klub: Gäste zuletzt ohne Maske gesichtet

Wie die „Washington Post” schreibt, seien Mitarbeiter des Klubs in Quarantäne gesteckt worden. Von der Virus-Infektion betroffene Bereiche würden umfassend desinfiziert. Wie viele Angestellte infiziert oder erkrankt sind, wollte die Trump-Organisation nicht sagen. Nur so viel: Die Teil-Schließung werde von „kurzer Dauer” sein.

Donald Trump – Mehr zum 45. US-Präsidenten

Die Regeln des zuständigen Landkreises Palm Beach County besagen, dass mit der Ausnahme von Essen und Trinken Klub-Gäste Atemschutzmasken tragen müssen. Vor einer Woche fanden in Mar-a-Lago große Spendensammlungen für karitative Zwecke statt, über die in sozialen Medien viel berichtet wurde. Hausherr Trump war persönlich kurz aufgetaucht und verlor lobende Worte. Auf Fotos und Video-Aufnahmen war zu sehen, dass viele Teilnehmer, Trump inklusive, keine Maske trugen.

. Anfang dieses Jahres ließ er sich kurz vor Amtsantritt des neuen Präsidenten Joe Biden im Weißen Haus gegen das Virus impfen. Seit seinem Umzug aus dem Weißen Haus an die Atlantik-Küste von Florida spielt Trump vorwiegend Golf.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Politik

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben