Stimmabgabe

Bundestagwahl: Wann schließen die Wahllokale heute?

| Lesedauer: 2 Minuten
Laschet faltet Stimmzettel falsch

Laschet faltet Stimmzettel falsch

CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat bei der Stimmabgabe zur Bundestagswahl seinen Stimmzettel falsch gefaltet. Als Laschet den Zettel in einem Wahllokal in Aachen in die Urne warf, konnten Umstehende sehen, was er angekreuzt hatte.

Beschreibung anzeigen

Berlin  In Deutschland findet heute die Bundestagswahl 2021 statt. Wir erklären, was Sie bei der Stimmabgabe im Wahllokal beachten sollten.

  • Die Bundestagswahl 2021 ist im vollen Gange
  • Trotz Rekord-Zahlen bei der Briefwahl werden viele Bürgerinnen und Bürger in den Wahllokalen wählen
  • Wann schließt Ihr Wahllokal? Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Wahllokale

Wegen der Corona-Pandemie wird bei der Bundestagswahl ein Briefwahl-Rekord erwartet. Trotzdem werden am Sonntag viele Bürgerinnen und Bürger in die Wahllokale strömen. Was Wählerinnen und Wähler, die sich für den klassischen Gang zur Wahlurne entscheiden, wissen müssen, erklärt dieser Artikel.

Von den Öffnungszeiten bis zur Frage, ob man in der Wahlkabine ein Selfie schießen darf: Dieser Überblick beantwortet die wichtigsten Fragen zum Abstimmen im Wahllokal.

Wie lange sind die Wahllokale geöffnet?

Die Wahllokale in allen Bundesländern öffnen um 8.00 Uhr und schließen um 18.00 Uhr. In der Zwischenzeit kann jeder und jede Wahlberechtigte die Stimme abgeben.

Was muss ich ins Wahllokal mitnehmen?

Um im Wahllokal wählen zu können, brauchen Sie Ihre Wahlbenachrichtigung und ein Ausweisdokument. Die Wahlbenachrichtigung erhalten Sie rund vier bis sechs Wochen vor der Wahl. Aber auch ohne Wahlberechtigung ist eine Stimmabgabe im Notfall möglich. Außerdem sollten Sie ein Ausweisdokument zur Identifizierung bei sich tragen.

Wie läuft die Wahl im Wahllokal ab?

Nachdem Sie den Wahlraum betreten haben und Ihre Wahlbenachrichtigung und ein Ausweisdokument vorgezeigt haben, erhalten Sie den Stimmzettel. Mit diesem begeben Sie sich in die Wahlkabine und setzen ein Kreuz für die Erststimme und eines für die Zweitstimme. Der Zettel muss anschließend so gefaltet werden, dass die Kreuze nicht erkennbar sind. Schließlich wird der Stimmzettel in die Wahlurne eingeworfen.

Was muss ich bei der Stimmabgabe beachten?

Die Wahl in Deutschland ist geheim. Das bedeutet, dass Sie sich nur alleine in der Wahlkabine aufhalten dürfen. Eine Ausnahme gilt nur für die Mitnahme von kleinen Kindern und für Menschen, die eine körperliche Beeinträchtigung haben oder die nicht lesen können. In diesem Fall darf eine weitere Begleitperson in der Wahlkabine abwesend sein.

Darf ich mein Handy mit in die Wahlkabine nehmen?

Grundsätzlich ist es erlaubt, das Handy während der Stimmabgabe bei sich zu tragen. Auch Telefonieren ist theoretisch nicht verboten, kann aber dennoch vom Wahlvorstand untersagt werden.

Darf ich Fotos machen?

Ausdrücklich verboten ist es allerdings, in der Wahlkabine Fotos oder Videos zu machen, denn das würde gegen das Wahlgeheimnis verstoßen. Auch Selfies dürfen in der Wahlkabine keine gemacht werden. Im schlimmsten Fall könnte ein Verstoß gegen das Foto-Verbot dafür sorgen, dass die Stimme für ungültig erklärt wird.

(csr)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Politik

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben