Peking. China hat für die Uiguren in Xinjiang ein brutales Lagersystem errichtet. Erstmals seit 30 Jahren hat die EU Sanktionen verhängt.

Die Hölle, die Sayragul Sauytbay beschreibt, ist ein Gefangenenlager in der Provinz Xinjiang, in dem die heute 43-Jährige als Ausbildnerin arbeiten musste. Die Insassen waren meist Uiguren. Zu zwanzigst hockten sie in winzigen, kameraüberwachten Zellen, als Klo diente ihnen ein Plastikeimer, der nur alle 24 Stunden geleert wurde.