Berlin. Streit um ungültige Verschärfung des Bußgeldkatalogs setzt dem Bundesverkehrsminister zu. Autofahrern drohen millionenfach Fahrverbote.

Tausende Raser in der ganzen Republik haben in den vergangenen Wochen ihre Führerscheine zurückerhalten. Das verdanken sie einem Formfehler, der im Haus von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei der Neufassung des Bußgeldkatalogs unterlaufen ist. Anfang Juli musste das Regelwerk außer Kraft gesetzt werden.