Crime-Podcast #41

Die Flucht der Mörder in die türkische Heimat

Paderborn/Essen.  Ali Kur und Cemil Gündüz sind nach einem Mord in ihre Heimat geflüchtet. Ob sie da ihrer Strafe entgehen konnten, verrät Stefan Wette im Podcast.

+ Trigger-Warnung: In dieser Folge wird sexuelle Gewalt thematisiert +

Gerichtsreporter Stefan Wette erzählt diesmal zwei unterschiedliche Fälle, die aber eines gemeinsam haben: Beide Täter sind nach einem Mord in ihre türkische Heimat geflüchtet. Ali Kur hat zuvor am 12. Januar 2009 in Paderborn ein acht Jahre altes Mädchen missbraucht und es anschließend erstickt. Der Essener Cemil Gündüz hat am 14. August 2013 seine 19-jährige Tochter erschossen und seine Ehefrau schwer verletzt. Ob die Täter ihrer Strafe in der Heimat entgehen konnten, verrät Stefan Wette im Podcast.

So können Sie unseren Podcast hören

Hier können Sie den Podcast „Der Gerichtsreporter“ kostenlos anhören. Außerdem finden Sie ihn bei vielen Podcast-Anbietern, zum Beispiel bei Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Audio Now, oder YouTube. Einfach „Der Gerichtsreporter" in die Suchmaske eingeben.

+++ Sonderfolgen und spannende Berichte finden Sie auch auf unserer neuen Seite „Akte NRW“. +++

Wenn Sie uns Kritik, Wünsche oder einfach nette Worte schicken wollen, schreiben Sie an: hallo@der-gerichtsreporter.de – wir freuen uns! Gerne können Sie auch einmal auf unserem Instagram-Kanal @der_gerichtsreporter vorbeischauen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben