Corona-Podcast #48

Impfangebot: „In vielen Städten haben wir eher Chaos“

Essen.  Prof. Dittmer sieht deutliche Probleme bei dem aktuellen Impfangebot - auch mit Blick auf Weihnachten.

Professor Dr. Ulf Dittmer kritisiert das aktuelle Impfangebot. So müsse dieses deutlich ausgeweitet werden, aber auch organisatorisch müsse es besser abgestimmt sein, sagt der Virologe. Ansonsten gebe es zu Weihnachten nicht genügend Drittimpfungen, so Dittmer weiter.

Der Chefvirologe der Uniklinik Essen erläutert auch, dass auch immer mehr Menschen mit einer Zweitimpfung gegen Corona auf der Intensivstation der Uniklinik liegen. Er vermutet aber auch, dass der „natürliche Deckel“ in NRW bereits greifen könne. Dies wäre auch ein möglicher Erklärungsgrund für die aktuell nicht weiter ansteigende Inzidenz.

Tipps für Weihnachten

Im Gespräch mit der Journalistin Julia Neikes geht es auch um die neue Covid-Variante Omikron und was diese Variante genau ausmache. Hinsichtlich der Gefahr, die von ihr ausgehe, wie infektiös sie sei und ob die Variante der Immunantwort durch eine Impfung ausweichen könne, herrsche noch Unklarheit, sagt Virologe Dittmer.

Weihnachten ist ebenfalls ein Thema der aktuellen Podcast-Folge. An den Feiertagen gebe es laut Prof. Dittmer einige Punkte zu beachten: Wichtig sei beispielsweise zu schauen, ob alle Beteiligten der Feierlichkeiten bereits Booster-Impfungen erhalten hätten und dass sich allgemein auch nicht mit ungeimpften Menschen getroffen werden sollte. Ältere Menschen sollten, nach Meinung des Virologen, besser keinen Kontakt zu Menschen ohne Booster-Impfung haben. Prof. Dittmer ergänzt auch, dass Kinder Überträger des Virus sein können und in seinen Augen auch als Treiber der Pandemie gelten würden.

Weitere Themen dieser Ausgabe von „Das Corona-Update für NRW“ sind unter anderem die Zuverlässigkeit von Schnelltests und die aktuellen Corona-Maßnahmen in NRW.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben