Corona-Podcast #35

Fehlinformation: Immunsystem ist durch die Maskenpflicht nicht geschwächt

Essen.  Professor Ulf Dittmer klärt in dieser Ausgabe unter anderem darüber auf, warum das Immunsystem durch die Maskenpflicht nicht geschwächt ist.

Für Prof. Dittmer ist klar, dass die steigenden Coronazahlen daran liegen, dass viele Menschen aus dem Urlaub zurückgekehrt sind. Gerade der Aufenthalt bei Angehörigen zeige, dass sich Menschen eher angesteckt haben.

Der Chefvirologe der Uniklinik Essen betont noch einmal, dass je mehr Infektionen es gebe, umso mehr Menschen auch wieder ins Krankenhaus kommen werden. Jedoch werde es nicht mehr so viele Intensivpatienten wie bei den vorherigen Wellen geben. Dies liege an den Impfungen, so Prof. Dittmer.

Im Gespräch mit der Journalistin Julia Neikes deutet Dittmer hingegen auch an, dass die Menschen, die aktuell wegen Corona auf der Intensivstation behandelt werden, deutlich jünger seien und darunter gerade ungeimpfte, einmalig geimpfte und geimpfte Menschen mit einem geschwächten Immunsystem seien.

Kein geschwächtes Immunsystem

Prof. Dittmer stellt im Laufe des Gesprächs klar, dass das tragen der eines Mund-Nasen-Schutzes nicht dazu führe, dass das Immunsystem geschwächt werde. Das aktuell mehr Menschen eine Sommergrippe bekommen würde, liege daran, dass es im Winter kaum Rhinovirus-Erkrankungen gegeben hat.

Weitere Themen dieser Ausgabe von „Das Corona-Update für NRW“ sind unter anderem die 3G-Regeln in geschlossenen Räumen, die Drittimpfung und der Ausblick auf einen längeren Impfschutz nach mehreren Impfungen.

Hier gibt es das Corona-Update für NRW

Zu hören ist der Podcast auf unserer Homepage und über Streaming-Apps wie Spotify oder Podimo. Um keine Folge zu verpassen können Sie den Podcast auch abonnieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben