Corona-Pandemie

Corona-Pandemie: Das sind die aktuellen Hochrisikogebiete

| Lesedauer: 6 Minuten
Coronapandemie: Darauf müssen Urlauber bei einer Kreuzfahrt achten

Coronapandemie: Darauf müssen Urlauber bei einer Kreuzfahrt achten

Für Reisen ins Ausland gibt es während der Pandemie immer viele verschiedene Regelungen. So ist auch bei einer Schiffsreise einiges zu beachten. Der ADAC gibt Urlaubern Hinweise.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Für Corona-Hochrisikogebiete gelten strengere Maßnahmen bei der Rückreise. Die folgenden Länder zählt das Robert Koch-Institut dazu.

  • RKI und Bundesregierung blicken auch auf die Corona-Lage im Ausland
  • Länder und Regionen, deren Infektionszahlen besonders hoch sind, können als Hochrisikogebiete eingestuft werden
  • Lesen Sie hier, welche Länder auf der Liste stehen

Für einige Wochen galten Länder, in denen sich die Omikron-Variante bereits ausgebreitet hatte, als Corona-Virusvariantengebiete. Doch da das mutierte Virus inzwischen auch in Deutschland einen großen Teil der Infektionen ausmacht, hat die Bundesregierung diese Einstufung zurückgenommen. Großbritannien, Südafrika, Namibia, Botsuana, Mosambik, Simbabwe, Malawi, Eswatini und Lesotho wurden von der Liste der Virusvariantengebiete gestrichen, teilte das Auswärtige Amt in Berlin am Montagabend mit. Damit gelten derzeit keine Staaten oder Regionen als Virusvariantengebiete.

Neben den Virusvariantengebieten gibt es Hochrisikogebiete. Das sind Länder oder Regionen, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz besonders hoch ist. Für Reisende aus diesen Gebieten gelten ebenfalls Einreisebestimmungen, die die Vorlage eines Impfpasses oder eines negativen Tests umfassen können.

Folgende Staaten / Regionen gelten aktuell als Hochrisikogebiete:

  • Albanien (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Ägypten (Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Angola (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Antigua und Barbuda (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Andorra (Hochrisikogebiet seit 19. Dezember 2021)
  • Äquatorialguinea (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Argentinien (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Äthiopien (Hochrisikogebiet seit 26. September 2021)
  • Australien (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Bahamas (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Bahrain (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Barbados (Hochrisikogebiet seit 19. September 2021)
  • Belarus (Hochrisikogebiet seit 3. Oktober 2021)
  • Belgien (Hochrisikogebiet seit 21. November 2021
  • Belize (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Benin (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Botsuana (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Bolivien (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Bosnien und Herzegowina (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Bulgarien (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Burkina Faso (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Burundi (Hochrisikogebiet seit 26. September 2021)
  • Cabo Verde (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Costa Rica (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Côte d'Ivoire (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Dänemark inklusive der Färöer und Grönland (Hochrisikogebiet seit 19. Dezember 2021)
  • Dominica (Hochrisikogebiet seit 22. August 2021)
  • Dominikanische Republik (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Dschibuti (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Eritrea (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Estland (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Eswatini (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Fidschi (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Finnland (Hochrisikogebiet seit 25. Dezember 2021)
  • Frankreich inklusive der französischen Übersee-Departements Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion, St. Martin und St. Barthélemy, St. Pierre und Miquelon (Hochrisikogebiet seit 19. Dezember 2021/9./16. Januar 2022)
  • Gabun (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Gambia (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Georgien (Hochrisikogebiet seit 25. Juli 2021)
  • Ghana (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Grenada (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Griechenland (Hochrisikogebiet seit 21. November 2021)
  • Guinea (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Guinea-Bissau (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Guyana (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Haiti (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Irland (Hochrisikogebiet seit 21. November 2021)
  • Island (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Israel (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Italien (Hochrisikogebiet seit 1. Januar 2022)
  • Jamaika (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Jemen (Hochrisikogebiet seit 10. Oktober 2021)
  • Jordanien (Hochrisikogebiet seit 5. Dezember 2021)
  • Kamerun (Hochrisikogebiet seit 24. Oktober 2021)
  • Kanada (Hochrisikogebiet seit 1. Januar 2022)
  • Katar (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Kenia (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Kolumbien (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Die Komoren (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Kongo, Republik (Hochrisikogebiet seit 24. Oktober 2021)
  • Korea (Demokratische Volksrepublik) (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Kroatien (Hochrisikogebiet seit 24. Oktober 2021)
  • Kuwait (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Laos (Hochrisikogebiet seit 14. November 2021)
  • Lesotho (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Lettland (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Libanon (Hochrisikogebiet seit 19. Dezember 2021)
  • Liberia (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Libyen (Hochrisikogebiet seit 18. Juli 2021)
  • Liechtenstein (Hochrisikogebiet seit 5. Dezember 2021)
  • Litauen (Hochrisikogebiet seit 3. Oktober 2021)
  • Luxemburg (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Madagaskar (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Malawi (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Mali (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Malta (Hochrisikogebiet seit 1. Januar 2022)
  • Mauretanien (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Mexiko (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Monaco (Hochrisikogebiet seit 25. Dezember 2021)
  • Montenegro (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021)
  • Mosambik (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Namibia (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Niederlande (Hochrisikogebiet seit 21. November 2021) und alle überseeischen Teile des Königreichs der Niederlande gelten als Hochrisikogebiete:
  • Aruba (seit 9. Januar 2022)
    • Bonaire (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
    • Curaçao (seit 9. Januar 2022)
    • St. Eustatius (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
    • Saba (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
    • St. Martin (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Niger (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Nigeria (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Nordmazedonien (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Norwegen (Hochrisikogebiet seit 19. Dezember 2021)
  • Österreich mit Ausnahme der Gemeinden Mittelberg und Jungholz und dem Rißtal im Gemeindegebiet von Vomp und Eben am Achensee (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Panama (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Papua-Neuguinea (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Peru (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Die Philippinen (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Polen (Hochrisikogebiet seit 5. Dezember 2021)
  • Portugal inkl. der Azoren und Madeira (Hochrisikogebiet seit 25. Dezember 2021)
  • Ruanda (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Russische Föderation (Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Sambia (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • San Marino (Hochrisikogebiet seit 1. Januar 2022)
  • São Tomé und Príncipe (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Schweden (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Schweiz (Hochrisikogebiet seit 5. Dezember 2021)
  • Senegal (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Serbien (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Seychellen (Hochrisikogebiet seit 14. Februar 2021)
  • Sierra Leone (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Simbabwe (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Slowakei (Hochrisikogebiet seit 31. Oktober 2021)
  • Slowenien (Hochrisikogebiet seit 26. September 2021)
  • Somalia (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Spanien inkl. der Balearen und Kanarischen Inseln (Hochrisikogebiet seit 25. Dezember 2021)
  • St. Kitts und Nevis (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • St. Lucia (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • St. Vincent und die Grenadinen (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Sudan (Hochrisikogebiet seit 31. Januar 2021)
  • Südafrika (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Südsudan (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Suriname (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Syrische Arabische Republik (Hochrisikogebiet seit 31. Januar 2021)
  • Tadschikistan (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Tansania (Hochrisikogebiet seit 14. März 2021)
  • Togo (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Trinidad und Tobago (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Suriname (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Tschechische Republik (Hochrisikogebiet seit 14. November 2021)
  • Türkei (Hochrisikogebiet seit 17. August 2021)
  • Turkmenistan (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Uganda (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Ungarn (Hochrisikogebiet seit 14. November 2021)
  • Uruguay (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Venezuela, Bolivarische Republik (Hochrisikogebiet seit 19. September 2021)
  • Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland inkl. der Isle of Man sowie aller Kanalinseln und aller britischen Überseegebiete (Hochrisikogebiet seit 4. Januar 2022)
  • Vereinigte Arabische Emirate (Hochrisikogebiet seit 9. Januar 2022)
  • Vereinigte Staaten von Amerika (Hochrisikogebiet seit 25. Dezember 2021)
  • Vietnam (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021)
  • Zentralafrikanische Republik (Hochrisikogebiet seit 16. Januar 2022)
  • Zypern (Hochrisikogebiet seit 25. Dezember 2021)

(fmg)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben