Sänger

Unheilbar erkrankt: Justin Bieber leidet an Lyme-Borreliose

Justin Bieber hat sich mit Borreliose infiziert

Der kanadische Popstar Justin Bieber hat sich nach eigenen Angaben mit Lyme-Borreliose infiziert. Die Krankheit wird hauptsächlich durch Zecken übertragen. Er will seinen Krankheitsverlauf in einer Youtube-Serie dokumentieren.

Beschreibung anzeigen

Los Angeles.  Sänger Justin Bieber ist an der Infektionskrankheit Lyme-Borreliose erkrankt. In seinem Statement attackiert er auch seine Kritiker.

Fans sind geschockt: Der 25-jährige Sänger Justin Bieber hat am Mittwoch bei Instagram bekannt gegeben, dass er an Lyme-Borreliose erkrankt ist. Die Infektionskrankheit wird von Zecken übertragen und sei kürzlich bei ihm diagnostiziert worden. Mehr Informationen sollen seine Fans in einer YouTube-Serie erhalten, die Bieber am 27. Januar veröffentlichen will.

„Es waren harte Jahre“, schreibt Bieber bei Instagram. Doch mit der richtigen Behandlung der „unheilbaren Krankheit“ werde er „besser denn je“ zurückkommen, verspricht der Kanadier.

Lyme-Borreliose ist laut Experten zwar durchaus heilbar – allerdings nur, wenn sie frühzeitig erkannt und mit geeigneten Antibiotika behandelt wird. Der Patient könne sich dann in der Regel „rasch und vollständig“ erholen, heißt es beim Robert-Koch-Institut (RKI).

Bleibt die Infektion aber zunächst unerkannt, können sich laut RKI schwere, chronische Krankheitsverläufe und Spätmanifestationen einstellen, bei denen dann nur noch die Symptome behandelbar seien. Eine Borreliose kann verschiedene Organe treffen, insbesondere die Haut, das Nervensystem und die Gelenke.

Justin Bieber: Borreliose-Diagnose wurde wohl erst spät gestellt

Bei Bieber wurde die schockierende Diagnose also offenbar so spät gestellt, dass eine vollständige Heilung nicht mehr möglich ist. Die US-Website „TMZ“ schreibt, der Sänger habe bereits einen großen Teil des vergangenen Jahres unter den Folgen gelitten, ohne dass Ärzte die Krankheit feststellten.

Die Lyme-Borreliose beginnt oft mit der sogenannten Wanderröte, einer sich ringförmig ausbreitende Hautrötung rund um den Zeckenstich. Weitere Symptome können Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Fieber sein. Unbehandelt kann die durch Bakterien verursachte Krankheit zu irreversiblen – also nicht mehr rückgängig zu machenden – Spätfolgen wie Gelenk-, Herzmuskel- oder Nervenentzündungen führen.

Fünf Fakten zu Lyme-Borreliose
Fünf Fakten zu Lyme-Borreliose

Borreliose bei Bieber – Sänger litt auch an Pfeifferschem Drüsenfieber

In seinem Post spricht Bieber auch die Medien und Kritiker an, die über sein schlechtes Aussehen gespottet hätten und behaupteten, er sehe aus, als nehme er Drogen. Das habe nicht nur an der nun diagnostizierten Borreliose, sondern auch an dem Pfeifferschen Drüsenfieber gelegen, unter dem der Sänger ebenfalls gelitten habe.

Dabei handelt es sich um eine Infektion, die häufig Fieber, Halsschmerzen, Müdigkeit und eine Schwellung der Lymphknoten auslöst. Die Krankheiten hätten seine Haut und seine Gehirnfunktion beeinträchtigt, schreibt der Sänger.

Im vergangenen März hatte der Popstar eine Auszeit angekündigt, um sich auf seine Gesundheit und seine Familie zu konzentrieren. Am 13. September heiratete er das Model Hailey Baldwin. Seine Ehefrau äußerte sich auch auf Twitter zu Biebers Gesundheitszustand und mahnte dazu, die Krankheit ernst zu nehmen.

Jüngst veröffentlichte der Sänger seine neue Single „Yummy“. Es ist das erste Lied seines für dieses Jahr angekündigten fünften Studio-Albums.

Borreliose – Mehr zum Thema:

Justin Bieber ist nicht der einzige Promi, der von der Infektionskrankheit betroffen ist. Die Sängerin Avril Lavigne litt ebenfalls unter Borreliose. Die Gefahr, nach einem Zeckenstich an Borreliose zu erkranken ist groß. Wer nach einem Zeckenstich Wanderröte feststellt, erfährt hier fünf Fakten über Borreliose.Auch in Deutschland besteht Zeckengefahr.

(dpa/amw/jkali)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben