Grugabad

Tierischer Besuch im Grugabad: Wanderung winziger Erdkröten

Kaum einen Zentimeter groß sind die jungen Erdkröten, die dieser Tage im

Kaum einen Zentimeter groß sind die jungen Erdkröten, die dieser Tage im

Foto: OH

Essen.   Hunderte Erdkröten sind derzeit im Essener Grugabad unterwegs. Viele Badegäste sammeln die Winzlinge ein und tragen sie in geschützte Ecken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine neue, zahlenmäßig große Besuchergruppe ist in diesen Tagen im Grugabad aufgetaucht: Hunderte winzige Kröten bewegen sich, scheinbar noch etwas wacklig auf den Beinchen, durch das Freibad. „Achtung, Froschwanderung im Grugabad“, warnt ein Schild schon an der Kasse. Denn gerade abends wenn sich rund um die Becken zahllose Tiere tummeln, besteht die Gefahr, auf eins zu treten. Wie das Grugabad-Team beobachtet hat, sind die Badegäste so tierlieb wie umsichtig und machen große Schritte und kühne Ausweichmanöver.

Streng genommen handelt es sich übrigens nicht um eine Frosch-, sondern um eine Krötenwanderung. „Es sind Erdkröten, die im jetzigen Entwicklungsstadium nur etwa einen Zentimeter groß sind“, sagt Verena Schmidt-Eichholz von der Schule Natur im benachbarten Grugapark. Auch dort seien in diesem Jahr besonders viele der Erdkröten unterwegs, die später bis zu zwölf Zentimeter groß werden.

Kleine Kröten suchen Schutz vor Fressfeinden

„Ganze Populationen laichen hier im Waldsee ab“, erklärt die Biologin. „Wenn sie das Wasser verlassen, suchen sie einen schönen Platz an Land, wo sie Nahrung finden und möglichst sicher sind vor Fressfeinden.“ Ein Abenteuer, das längst nicht jede kleine Kröte überlebt – weil sie aktuell sogar von größeren Käfern erlegt werden können. Die Natur habe es so eingerichtet, dass sich die Erdkröte stark vermehrt, damit am Ende einige Exemplare überleben, erklärt Verena Schmidt-Eichholz.

Hilfe bekommen sie dabei übrigens von den Grugabad-Gästen, die eifrig Kröten sammeln und sie an geschützte Plätze auf den Rasenflächen tragen. Als das Bad neulich abends schloss, bat eine Dame: „Darf ich noch bleiben und ein paar Kröten einsammeln?“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben