Herzprobleme

SPD-Abgeordneter Yüksel rettet AfD-Mitarbeiter im Landtag

Serdar Yüksel (SPD) rettete einen AfD-Mitarbeier.

Serdar Yüksel (SPD) rettete einen AfD-Mitarbeier.

Foto: FUNKE Foto Services / Lars Heidr / Funke Foto Services

Düsseldorf  Serdar Yüksel, SPD-Politiker mit türkischen Wurzeln, hat einem AfD-Mitarbeiter im Düsseldorfer Landtag das Leben gerettet. Er hatte Herzprobleme.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel (45) aus Bochum hat am Mittwoch im Landtags-Gesundheitsausschuss offenbar einem wissenschaftlichen Mitarbeiter der AfD-Fraktion das Leben gerettet. Er war im Arbeits-, Gesundheits- und Sozialausschuss des NRW-Landtags mit schweren Herzproblemen zusammengebrochen.

Yüksel, der gelernter Intensiv-Krankenpfleger ist, stellte einen Herzstillstand fest und begann sofort erfolgreich mit der Herzdruck-Massage.

AfD-Referent brach plötzlich zusammen

Der Gesundheits- und Sozialausschuss hatte sich laut Yüksel gerade mit dem Tagesordnungspunkt 10 beschäftigt – „Wertschätzung für die Leistung von Heimatvertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler“. Dann begann das Unheil . „Der Referent der AfD stand auf, ging ein paar Meter von seinem Platz weg und brach dann plötzlich zusammen“, erinnert sich Yüksel.

„Mein Patient“ und „alle zur Seite, alle sofort raus“, rief der Bochumer den Politikern in der Runde und den Gästen im Ausschuss spontan zu. Yüksel rannte zu dem Referenten, wollte dessen Puls ertasten, aber da war nichts zu spüren. „Herz- und Atemstillstand“, da war sich Yüksel sicher.

Pfleger begann mit Herz-Druck-Massage, FDP-Frau beatmet

Der gelernte Pfleger begann routiniert mit der Herz-Druck-Massage, und bekam dabei Hilfe von der FDP-Landtagsabgeordneten Susanne Schneider aus Unna, ebenfalls eine erfahrene Krankenschwester.

Schneider übernahm parallel zur Herzmassage die Mund-zu-Mund-Beatmung des Patienten. Zwei weitere Krankenpflegerinnen, die dem NRW-Parlament als Abgeordnete angehören, standen laut Yüksel dicht dabei, um gegebenenfalls helfend eingreifen zu können: Angela Lück (SPD) aus Herford und Christina Weng (SPD) aus Minden, Fachkrankenschwester für Intensivmedizin.

Wiederbelebung war erfolgreich

Die Wiederbelebung funktionierte, der Patient soll sogar nach einigen Minuten wieder ansprechbar gewesen sein, hieß es. Schließlich kamen Rettungssanitäter in den Sitzungssaal und brachten den Referenten in ein Krankenhaus.

„Die Situation war für unseren Mitarbeiter sehr ernst“, bestätigte ein Sprecher der AfD-Landtagsfraktion auf Nachfrage dieser Redaktion. Der Referent sollte die AfD-Landtagsabgeordnete Iris Dworeck-Danielowski in der Ausschuss-Sitzung unterstützen.

Serdar Yüksel war anschließend überglücklich, dass er sein Fachwissen in einer solchen Notsituation anwenden konnte. „Da hilft man einfach spontan“, sagte er. (mk)

Leserkommentare (41) Kommentar schreiben