US-Schauspieler

„Sopranos“-Star Frank Vincent mit 78 Jahren gestorben

Frank Vincent ist am Mittwoch während einer Operation nach einem Herzinfarkt gestorben.

Foto: imago stock&people / imago/ZUMA Press

Frank Vincent ist am Mittwoch während einer Operation nach einem Herzinfarkt gestorben. Foto: imago stock&people / imago/ZUMA Press

Los Angeles  Der US-Schauspieler Frank Vincent ist tot. Er wurde vor allem durch seine Rollen als Mafiosi in „Good Fellas“ und „Sopranos“ bekannt.

„Sopranos“-Schauspieler Frank Vincent ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 78 Jahren während einer Operation nach einem vergangene Woche erlittenen Herzinfarkt, wie unter anderen das Promi-Portal „TMZ“ und die „New York Times“ berichteten.

Vincent spielte in der Serie einen Mafiaboss. Er wirkte auch in Martin Scorseses Mafia-Drama „Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia“ und anderen Scorsese-Filmen mit. Seine „Sopranos“-Kollegin Maureen Van Zandt schrieb auf Twitter: „Wir haben heute einen aus unserer Familie verloren. Wunderbarer Schauspieler und großartiger Mann. Ruhe in Frieden, Frankie.“ (dpa)

Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik