Seilbahn in Köln setzt Betrieb bis 2019 aus

Archivbild: Retter seilen einen Fahrgast der Kölner Seilbahn ab, nachdem es am 30. Juli 2017 zu einer Störung gekommen war.

Archivbild: Retter seilen einen Fahrgast der Kölner Seilbahn ab, nachdem es am 30. Juli 2017 zu einer Störung gekommen war.

Foto: Marcel Kusch / dpa

Köln.   Die Seilbahn in Köln wird auch ein Jahr nach der schweren Störung nicht fahren. Der im Juli 2017 verfügte Sicherheitsstopp bleibe bestehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie ist eine Touristenattraktion in Köln, doch seit einem Jahr steht der Betrieb still - und dabei wird es vorerst bleiben: Der Betreiber der Seilbahn erklärte jetzt, dass die Seilbahn auch 2018 stillgelebt bleibt.

"Die Kölner Seilbahn wird in 2018 ihren Betrieb nicht mehr aufnehmen", teilten die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) am Dienstag mit. Am 30. Juli 2017 hatte sich eine der Gondeln bei der Fahrt verkeilt. Es folgte eine aufwändige und mehrstündige Rettungsaktion, um alle Fahrgäste sicher aus den Gondeln zu befreien.

Richtlinien für Retter müssen überarbeitet werden - das braucht Zeit

Die Ursache der Störung war lange unklar. Ein Service-Seil hatte sich an einer der Gondeln verhakt. Wie es dazu kommen konnte, untersuchte ein Gutachter. Ende Juni sei der Bericht fertiggestellt worden, teilte die KVB mit. Mehr Informationen gab es am Dienstag dazu nicht.

Dass die 1957 zur damaligen Bundesgartenschau errichtete Seilbahn weiterhin still steht, hat noch andere Gründe, teilte die KVB mit. Die Seilbahn verbindet quert die viel befahrene Zoo-Brücke und verbindet den Bereich des linksrheinisch gelegenen Kölner Zoos mit dem rechtsrheinischen Rheinpark. Rettungsarbeiten sind kompliziert.

Für die Wiederaufnahme des Betriebs sei auch die "Berger-Richtlinie" zu überarbeiten, hieß es bei der KVB. Das brauche "ausreichend Zeit", weil zu klären sei, welche Bestimmungen notwendig sind, damit auch bei großem Publikumsandrang, etwa bei Sportveranstaltungen oder Volksfesten, die Zufahrt zur Seilbahn für Retter ungehindert möglich ist. "Deshalb lohnt ein Saisonstart der Kölner Seilbahn in diesem Jahr nicht mehr." (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben