Frühstück

Rezepte fürs Pausenbrot – damit Kinder es wirklich essen

Selbst backen geht schneller als man denkt.

Selbst backen geht schneller als man denkt.

Foto: dpa

Essen.  Es muss nicht immer Käse sein: Fürs Schulfrühstück tun's auch Apfelbrötchen, Möhrenbutter oder Knuspermüsli. Hier die einfachsten Rezepte!

Rezeptvorschläge der Verbraucherzentrale NRW für ein leckeres Kinderfrühstück:

Blitzbrot - schnell gemachtes Brot für die Pause:

  • 400 g Weizenvollkornmehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 80 g Leinsamen
  • 80 g Sesam
  • 80 g Sonnenblumenkerne
  • 500 ml Wasser, lauwarm
  • 40 g Hefe
  • 2 TL Jodsalz
  • 2 EL Obstessig
  • 1 EL Rapsöl

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und mit allen Zutaten kräftig durchkneten. Eine Kastenform fetten und nach Belieben mit Sesam oder Leinsamen bestreuen. Den Teig hineinfüllen, 30 Minuten gehen lassen und in den vorgeheizten Backofen stellen. Bei etwa 200°C ca. 60 Minuten backen.

Tipp: Weizen/Buchweizen in gleichen Anteilen ersetzen durch Dinkel/Weizen

* * *

Apfelbrötchen - bleiben lange saftig:

  • 4 Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 75 g Butter
  • 4 EL Honig (oder Zucker)
  • Zitronenschale unbehandelt, abgerieben
  • 1 Ei
  • 270 g Weizenvollkornmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 120 ml Milch (3,5 % Fett)
  • 1 Prise Jodsalz

Die Äpfel in recht kleine Stücke schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Butter, Zucker, Salz und abgeriebene Zitronenschale zusammen schaumig rühren. Dann das Ei zufügen. Zuletzt das mit dem Backpulver gemischte Mehl und die Milch unterrühren. Die Apfelstückchen unterheben.

Den Teig mit zwei Esslöffeln auf gut gefettete Bleche setzen und bei 200°C auf der zweituntersten Schiene ca. 20-25 min backen. Im Umluftherd (bei 175 °C) können beide Bleche gleichzeitig abgebacken werden. Eventuell dauert das Backen dann etwas länger oder die Bleche müssen wegen ungleichmäßigen Backens einmal getauscht werden.

Tipp: Sie können die Brötchen statt auf einem Blech auch in einer Muffinform backen.

* * *

Möhrenbrötchen - mal was anderes als Brot:

  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 200 g Roggenvollkornmehl
  • 1 Würfel Hefe oder 2 Beutel Trockenhefe
  • 2 TL Jodsalz
  • 1 EL Honig
  • 450-500 ml lauwarmes Wasser oder Buttermilch
  • 50 g Rosinen
  • 500 g Möhren

Frische Hefe in etwas Wasser auflösen und das restliche Wasser hinzufügen. Jodsalz und Honig zugeben und nach und nach das Mehl. Trockenhefe kann direkt mit dem Mehl zum Wasser gegeben werden. Gut durchkneten mit den Knethaken der Küchenmaschine.

20 Minuten gehen lassen. Die fein geriebenen Möhren und die Rosinen zugeben. Mit bemehlten Händen Brötchen formen (ergibt ca. 20 Stück) und auf ein gefettetes Backblech setzen. Noch einmal 10 Minuten gehen lassen und anschließend in den auf 220 °C vorgeheizten Ofen geben und ca. 20 min backen.

Variante I: Statt der Rosinen Sesam oder gehackte Nüsse zugeben.

Variante II: Brot statt Brötchen backen. Dazu den Teig in zwei Kastenformen geben oder als Brotlaibe geformt auf das Backblech setzen. Etwa 45 Minuten backen.

* * *

Möhrenbutter - perfekt fürs Pausenbrot:

  • 200 g Möhren
  • 100 g Butter, weich
  • 50 g Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • Jodsalz, Pfeffer
  • Basilikum, gehakt
  • evtl. etwas Öl

Die Möhren sehr fein reiben (fast püriert). Mit den restlichen Zutaten mischen und pikant abschmecken. Eventuell mit etwas Öl glatt rühren.

* * *

Schnelle Kräutercreme - leckerer Frühstücksaufstrich:

  • 300 g Frischkäse
  • 100 g Quark, Magerstufe
  • 6 EL Milch
  • 4 EL gehackte Kräuter (z.B. Kresse, Schnittlauch, Basilikum)
  • Jodsalz, Pfeffer

Frischkäse und Quark mit der Milch verrühren und mit den Kräutern vermischen. Mit den Gewürzen pikant abschmecken.

Tipp: Mit weniger Frischkäse und mehr Quark auch toll als Dip!

* * *

Fruchtaufstrich - Süßes fürs Pausenbrot:

  • 100 g Erdbeeren
  • 100 g Himbeeren
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 30 g Rosinen

Erdbeeren, Himbeeren, Rosinen und klein geschnittene Aprikosen im Mixer pürieren. In saubere, gut schließende Gläser füllen.

Tipp: Im Kühlschrank etwa zwei Wochen haltbar.

* * *

Bunter Quark - Farbe zum Dippen:

  • 250 g Quark, Magerstufe
  • 4 EL Sprudel
  • 1 Gewürzgurke
  • 30 g rote und gelbe Paprika
  • ggf. 1/2 Zwiebel
  • Jodsalz, ggf. Cayennepfeffer

Quark mit Mineralwasser schön cremig rühren. Gurke, Paprika und Zwiebel klein würfeln und unterheben. Mit den Gewürzen pikant abschmecken.

* * *

Knuspermüsli - auch ohne Milch und Joghurt:

  • 200 g kernige Haferflocken
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kokosraspeln
  • 50 g Mandeln
  • 2 Msp. Zimt
  • 2 Msp. Vanille
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Honig
  • 100 g Rosinen

Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Kokosflocken und gehackte Mandeln mit Zimt und Vanille mischen. Öl und Honig in einer Pfanne erhitzen und kurz aufkochen. Die Flockenmischung hineingeben und schnell verrühren, dann ca. 5 Minuten goldgelb rösten. Die Rosinen zugeben und unterrühren; bei kleiner Hitze noch 5 Minuten mitrösten.Müsli abkühlen lassen. In einem Schraubdeckelglas aufbewahren.

Je nach Geschmack noch Obst der Saison sowie Milch, Jogurt oder Kefir zufügen.

Tipp: Statt in der Pfanne kann man auch alles mit einigen EL Wasser mischen, 10 Minuten durchziehen lassen und auf einem Backblech unter mehrfachem Wenden bei 140 °C im Backofen circa 30 Minuten gleichmäßig bräunen lassen; Rosinen erst hinterher zufügen.

Variante: Statt Haferflocken können auch Weizenflocken genommen werden.

Unsere Tipps zum Thema Einschulung [€]
Diese Dinge müssen Kinder bei der Einschulung können 
Von der Kita in die Grundschule – So gelingt der Wechsel 
Schultüte füllen – 15 Tipps für Eltern von i-Dötzchen 
Was in die Brotdose? Die besten Tricks fürs Schul-Frühstück 
Video: Wie wird der Tornister gepackt und aufgesetzt? 
Schulanfang – Fünf Tipps für einen sicheren Weg zur Schule  
10 Dinge, die Eltern von Erstklässlern jetzt wissen müssen  
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben