Trauer

Regisseur Rolf von Sydow im Alter von 94 Jahren gestorben

Rolf von Sydow ist tot, hier auf auf einem Bild aus dem Jahr 2004.

Rolf von Sydow ist tot, hier auf auf einem Bild aus dem Jahr 2004.

Foto: Uli Deck / dpa

Berlin  Der Regisseur Rolf von Sydow ist tot. Er sei am Sonntag im Alter von 94 Jahren gestorben, sagte seine Frau Susanne von Sydow.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Regisseur Rolf von Sydow ist tot. Er sei am Sonntag im Alter von 94 Jahren gestorben, sagte seine Frau Susanne von Sydow der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet. Der Regisseur starb kurz vor seinem Geburtstag. Am 18. Juni wäre von Sydow 95 Jahre alt geworden.

Sein Lebenswerk: mehr als 130 Film- und Fernsehproduktionen, Theaterinszenierungen, Kabarettprogramme und Hörspiele. Die Akademie der Künste in seiner Heimat Berlin hat sein Archiv bekommen. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Serien „Zwei Münchner in Hamburg“ mit Uschi Glas und „Die schöne Wilhelmine“ mit Anja Kruse.

Rolf von Sydow feierte Erfolge als Regisseur

Erfolge hatte von Sydow auch als Regisseur von Specials, etwa über Harald Juhnke, Manfred Krug oder Inge Meysel. Als Synchronregisseur bearbeitete er den Klassiker „Ein Herz und eine Krone“ (1953) mit Gregory Peck und Audrey Hepburn für das deutsche Publikum.

Mit Susanne von Sydow war der Regisseur 36 Jahre lang in dritter Ehe verheiratet. (bekö/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben